Laufen, Springen, Werfen : Bummi wetteifert mit Kindern

Die „Seefahrer“ sind eine eingespielte Crew. Das zeigten die Kinder aus der Lübstorfer Einrichtung beim Staffel-Slalom.  Fotos: Mett
1 von 5
Die „Seefahrer“ sind eine eingespielte Crew. Das zeigten die Kinder aus der Lübstorfer Einrichtung beim Staffel-Slalom. Fotos: Mett

Auf dem Dalberger Sportplatz trafen sich 220 Mädchen und Jungen aus elf Tagesstätten des Amtes Lützow-Lübstorf zu sportlichen Spielen

von
16. Juni 2016, 08:00 Uhr

Da kommt selbst das Maskottchen Bummi ins Schwitzen. Und das liegt nicht nur am Bärenkostüm: Beim Sportfest auf dem Dalberger Sportplatz lässt es sich René Kagel nicht nehmen, an einigen Stationen mitzumachen und ansonsten die 220 Mädchen und Jungen aus den elf Tagesstätten des Amtsbereiches Lützow-Lübstorf kräftig anzufeuern.

Dabei gehen die Fünf- bis Siebenjährigen hoch motiviert und gut vorbereitet an diese Sportwettkämpfe. 30-Meter-Lauf, Ballwerfen und Weitsprung: Das sind die drei Grunddisziplinen, die schon Vorschulkinder trainieren sollen, damit sie im Schulsport gut zurechtkommen, erläutert Christel Wegner vom Kreissportbund Nordwestmecklenburg.

„Wir treiben jede Woche mit den Kindern Sport“, erzählt Petra Schünemann von der Pokrenter Kita. „Vor der Bummi-Olympiade trainieren wir ein bisschen extra – vor allem die Technik im Weitsprung. Die ist ganz schön schwer.“ Christel Wegner lobt das ausdrücklich. Und das Engagement der vielen Helfer aus Dalberg und auch der Amtsverwaltung. Die bieten alle Jahre wieder den ältesten Kindern aus dem gesamten Amtsbereich die Möglichkeit, sich bei Sport und Spiel kennen zu lernen. Gestern gab es schon die 17. Auflage der Bummi-Olympiade an dieser Stelle.

„Das ist hier immer ganz toll“, lobt Wolf-Axel Rahn vom Hansewerk. Der Energieversorger ist ebenfalls seit Jahren als Partner dabei. Wolf-Axel Rahn und Ulf Knolle vom Netzzentrum Lützow betreuen den Slalom-Parcours: Mit einen kurzen Stück Rohr als Staffelstab in der Hand flitzen die Kinder um die aufgestellten Kegel und feuern sich gegenseitig an. Denn so bleiben die Kinder in Bewegung, wenn es sich an den drei Wettkampf-Stationen gerade staut. Und nicht nur der Slalom-Parcours, sondern auch das Schwungtuch, ein Klettergerüst und auch der Spritzenwagen der Dalberger Feuerwehr stehen bereit. Bummi muss auch mit anpacken oder wird von den Kindern herzlich gedrückt. Denn neben dem Sport darf der Spaß nicht auf der Strecke bleiben, hebt Christel Wegner hervor. Auch daran wird hier in Dalberg gedacht. Alles zusammen macht den Erfolg dieser Bummi-Olympiade aus, ist sich die Fachfrau sicher.

Beim 30-Meter-Lauf, dem Ballwerfen und dem Weitsprung werden auch Zeiten und Weiten gemessen. Doch die Zahlen sind an diesem Tag nur Orientierungshilfen. „Sieger sind alle“, betont Amtsvorsteher Helmut Haberer. Und Bummi kommt am Ende des Sportfestes nochmals richtig ins Schwitzen. Denn jedes Kind bekommt eine Auszeichnung überreicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen