zur Navigation springen

Schwerin will Gartenschau : Buga-Bewerbung offiziell abgegeben

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Bundesgeschäftsführer bewertet vorgelegtes Konzept als „sehr schlüssig“

von
erstellt am 13.Okt.2016 | 21:00 Uhr

Der stellvertretende Oberbürgermeister Bernd Nottebaum hat gestern die Bewerbungsunterlagen für eine zweite Schweriner Buga an den Verwaltungsratschef der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft, Jürgen Mertz, und den Bundesgeschäftsführer Jochen Sandner übergeben. Schwerpunktthemen sollen Kultur, Natur, Tourismus, Stadtverschönerung, Wasser und Mobilität sein. „Als Gastgeberin einer zweiten Buga hat Schwerin die einmalige Chance, zwei großartige Ideen zu verwirklichen: Unser Residenzensemble hat gute Aussichten, es auf die Unesco-Welterbeliste zu schaffen. Die geplanten Buga-Investitionen kommen dem Welterbe-Gedanken unmittelbar zugute“, sagte Nottebaum.

Jochen Sandner nannte das Schweriner Konzept „sehr schlüssig“. Es werde jetzt vom Verwaltungsrat diskutiert und bewertet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen