zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

11. Dezember 2017 | 04:58 Uhr

Literaturtage : Bücher-Marathon in Schwerin

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mit 23 Lesungen und weiteren Veranstaltungen starten die Schweriner am 30. September in ihre 19. Saison

svz.de von
erstellt am 25.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Neue Orte, neue Autoren und natürlich viele neue Bücher – die 19. Literaturtage in Schwerin bieten wieder ein umfangreiches Programm. Schwerpunkte in diesem Jahr: 100 Jahre I. Weltkrieg, 75 Jahre II. Weltkrieg und 25 Jahre friedliche Revolution in der DDR. 23 Lesungen und weiteren Veranstaltungen und Aktivitäten werden angeboten. Die Ereignisse der Wende vor 25 Jahren spielen dabei eine besondere Rolle. Sie bilden den Schwerpunkt der Literaturtage. Aus unterschiedlichem Erleben, aus unterschiedlichen Blickwinkeln führen Autoren wie Uwe Kolbe, Gregor Sander, Regina Scheer, Marianne Birthler, Daniela Krien oder Ines Geipel mit ihren Büchern in die Zeit der letzten Jahre der DDR und die Nachwendezeit zurück. „Es geht – biografisch geprägt oder fiktiv – um Liebe, Freundschaft, Flucht und Verrat, aber auch um Hoffnungen, Pläne oder Enttäuschungen der Nachwendezeit“, so Bibliothekschefin Heidrun Hamann.

Die Literaturtage werden mit einem spannenden Brückenschlag zwischen Literatur und Theater am 30. September im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters eröffnet. Die Veranstaltung erinnert an den Ausbruch des verheerenden
I. Weltkriegs vor 100 Jahren. „Über den Feldern“ lautet der Titel der Anthologie, die im Mittelpunkt des Abends steht. Versammelt sind darin mehr als 70 Texte deutscher und internationaler Autoren, viele davon erstmals ins Deutsche übersetzt. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, den Herausgeber der Anthologie, Dr. Horst Lauinger, nach Schwerin zu holen“, so Heidrun Hamann. Der Herausgeber stellt sich den Fragen von Ernst-Jürgen Walberg, der durch den Abend führt. Lesen wird Schauspieler Özgür Platte, Musik John R. Carlson.

Neben den eher ernsten Themen kommen auch die Freunde der Kriminalliteratur oder des Humors auf ihre Kosten. Zu Gast sind wiederum bekannte und weniger bekannte Autoren.

Veranstaltungsorte sind erneut das Theater, das Schleswig-Holstein-Haus und der Speicher, die Stadtbibliothek, die Aula der Volkshochschule und die Buchhandlung Hugendubel. Und auch die Münzstraße mit der Aktion „Eine Straße liest“. Erstmals dabei: der Campus am Ziegelsee.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen