Schwerin : Bücher, Kleidung und mehr

Passt das T-Shirt vielleicht? Eva Weißmann (r.) berät an ihrem Stand Kathrin Höhn mit Sohn Mattis.
Passt das T-Shirt vielleicht? Eva Weißmann (r.) berät an ihrem Stand Kathrin Höhn mit Sohn Mattis.

Flohmarkt lockt zahlreiche Besucher an den Stadthafen

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
22. Juli 2019, 07:02 Uhr

Spielzeug, Schallplatten, Bücher, Geschirr und Schmuck so weit das Auge reicht. Am Sonntag schlenderten zahlreiche Besucher die Promenade am Stadthafen entlang und suchten aufmerksam die knapp 50 Stände nach dem ein oder anderen Schnäppchen ab.

Auch Kathrin und Christian Höhn waren mit ihren Kindern Mattis und Mike unterwegs. „Ich schaue heute besonders nach Kinderkleidung, lasse mich aber auch gern überraschen“, so die Mutter aus Hamburg, die mit ihrer Familie momentan Urlaub in ihrer Heimatstadt macht.

Am Stand von Eva Weißmann blieb sie stehen und begutachtete T-Shirts, Hosen und Schuhe für die Kleinen. „Ich stehe seit 26 Jahren auf Flohmärkten“, erzählt Eva Weißmann. Erst habe die Schwerinerin die Kleidung ihrer Kinder verkauft, nun bietet sie die Klamotten der Enkelkinder an – alles ordentlich zusammengelegt und nach Größe sortiert.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen