Kids Award von SVZ und PSD Bank : Bruno fehlt den Kleinen

Tägliches Ritual bei Nidulus: Die Kita-Kinder füttern und pflegen die Kaninchen.
Foto:
1 von 2
Tägliches Ritual bei Nidulus: Die Kita-Kinder füttern und pflegen die Kaninchen.

Kita Nidulus hofft auf Unterstützung beim „Kids Award“ von SVZ und PSD Bank, um ein neues Kaninchen-Feigehege einrichten zu können

von
04. April 2017, 08:00 Uhr

Fast sieben Jahre lebten Bruno und Frau Kowalski – zwei Kaninchen – bei und mit den Kleinen der Kita Nidulus. Jetzt sind sie weg. Das Tor des Geheges stand an einem Montagmorgen offen, berichteten die Erzieherinnen. „Unsere Hasen nahmen entweder Reißaus oder wurden gar gestohlen.“ Fast täglich suchten alle Kindergruppen die große Wiese und das Waldgebiet ab – leider vergebens. „Um ein neues, ein- und ausbruchsicheres Hasenfreigehege bauen zu können, brauchen wir finanzielle Unterstützung für die Kosten des Baumaterials einschließlich Holz und Draht“, heißt es deshalb auch in dem Antrag der Kita für den Kids Award.

Bereits zum zweiten Mal hat die PSD Bank gemeinsam mit der SVZ den Wettbewerb ausgelobt, um Projekte zu unterstützen, die Kinder und Jugendliche fördern. Vereine und Verbände, Einrichtungen und Projekte der Stadt, die sich speziell um die Fürsorge, die Bildung und die Entwicklung von Kindern bis zu zwölf Jahren kümmern, können auf eine kleine Finanzspritze hoffen. Der „Kids Award“ ist insgesamt mit 7000 Euro dotiert und wird unter verschiedenen Bewerbern aufgeteilt. Mehr als 20 Bewerbungen sind in der SVZ-Lokalredaktion und der PSD-Bank-Filiale in der Mecklenburgstraße eingegangen. Keine leichte Aufgabe für die Jury, eine Auswahl zu treffen. Denn natürlich hätte es jedes Projekt verdient, Unterstützung zu erhalten. Doch die beantragten Gelder übersteigen auch bei der zweiten Auflage des „Kids Awards“ deutlich die Mittel, die vergeben werden können. Dennoch: Noch in diesem Monat sollen verschiedene Wünsche erfüllt werden, wenn im SVZ-Verlagshaus die Preise an mehrere Antragsteller vergaben werden können.

Auch die Kita Nidulus hat gute Chancen, die erhoffte Unterstützung zu erhalten. Denn der Umgang mit Tieren ist für die Kinder etwas ganz Besonderes. Ob Hund, Katze, Meerschweinchen, Kaninchen, Fische, Insekten, Schnecken oder Regenwürmer – Kinder sind von Tieren fasziniert. Sie regen zum Beobachten an, lösen Emotionen aus, der Umgang mit ihnen kann Empathie und Verantwortungsgefühl fördern. Für die Pädagogen ist klar: Das Zusammenspiel von Fürsorge des Kindes und Zutraulichkeit des Tiers, von Füttern und Pflegen einerseits und dem Wohlbefinden und der Gesundheit des Tiers andererseits, ist von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung von Verantwortungsgefühl. Auch Bruno und Frau Kowalski waren so über sieben Jahre lang eine Bereicherung für den Kita-Alltag und Bestandteil der ganzheitlichen Bildung und Erziehung. „Die Kaninchen nehmen einen großen erzieherischen Wert in unserer 24-Stunden-Kita ein“, so die Verantwortlichen von Nidulus. „Die Kinder gehen täglich zum Kaninchenstall, füttern ihre Tiere mit Möhren und streicheln deren Fell. Sie lernen, wie sie mit den scheuen Tieren umgehen können.“ Durch den „Kids Award“ hoffen die Erzieher, dass die Lücke geschlossen werden kann, die seit dem Verlust von Bruno und Frau Kowalski entstanden ist.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen