zur Navigation springen

Landeserntedankfest : Brüsewitz startklar für das große Fest

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mecklenburg-Vorpommern feiert drei Tage lang im Stepenitztal - Heute Einsendeschluss für SVZ-Kürbis-König

von
erstellt am 28.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Das Lampenfieber steigt und noch wird an allen Ecken gewerkelt: Aber Brüsewitz ist bereit, um am Wochenende beim Landeserntedankfest tausende Gäste zu begrüßen. „Ich bin unheimlich stolz auf die Einwohner aus unseren Ortsteilen und den Nachbardörfern, die Puppen aufgestellt sowie Straßenzüge und Grundstücke geschmückt haben – ohne dass wir darum bitten mussten“, erzählt Bürgermeister Manfred Dutz.

Auch das Programm ist mehr als vorzeigbar. Die Brüsewitzer und ihre Nachbarn haben sich nicht nur auf dem Sonntag als Festtag beschränkt. Es gibt drei tolle Tage: Am Sonnabend den Tag der Region, am Sonntag das Landeserntedankfest und Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, trudelt alles gemütlich aus.

 

Festprogramm: Das ganze  Dorf  wird  zur Festmeile

Sonnabend, 1. Oktober

Tag der Region

11 Uhr: Eröffnung durch IG Lützower Freicorps und Jagdhornbläser  aus Brüsewitz. Bis  17 Uhr  Auftritt   von Chören, Vereinen, Schulgruppen und Künstlern im Festzelt auf dem neuen  Sportplatz, dabei  14.30 Uhr: Siegerehrung  der SVZ-Aktion Kürbis-König

19 Uhr: Vortrag „Graf  Schack aus Brüsewitz – ein Großer  seiner  Zeit“ in  der Schule

Sonntag, 2. Oktober

Landeserntedankfest

10 Uhr: Festgottesdienst in

der  Kirche von Groß Brütz

11.45 Uhr: Start des großen  Festumzuges  im Draguner  Weg

13.30 Uhr: Programmstart  im Festzelt auf dem Sportplatz mit dem  Landespolizeiorchester, 14.10 Uhr: Übergabe  Erntekrone und Staffelstab, danach Musikdarbietungen   mit Jugend-Brassband Lübeck, Kreismusikschule, Tanzgruppe Hohen Viecheln, Korl Boi’s;  15 Uhr:

Wettbewerb  Ähren reiben

20 Uhr:  Tanz im Festzelt

22.30 Uhr: Höhenfeuerwerk

15  bis  18 Uhr  im Kulturhaus: Auftritte Benjamin Nolze, Volkstanzgruppe Alt Meteln, Pipenbockorchester, Gospelchor Schwerin

14.30  bis  7.30 Uhr in der Schule: Auftritte  Warnemünder Trachtengruppe, Drehorgelorchester, Schrottorchester,  Duo Anne und Hannes, Trommelgruppe    sowie Ausstellung  Hobbymalerei

15 bis  17 Uhr  in der Turnhalle:  De Deelenstamper  aus Gadebusch, Akrobatik, Akkordeongruppe

14 Uhr  vor der  Schule: Dabeler Müllerburschen,

Kinder-Erlebnisbereich

Am Sonntag Tag der offenen Tür im Kuhstall im  Draguner Weg.

An beiden Tagen Bauern- und Handwerkermarkt auf dem

Festgelände  und 25 Jahren

Möbel Pfiff  im Gewerbegebiet

Montag, 3.Oktober

10 Uhr: Musikalischer Frühschoppen  im Festzelt

 

Einer der Höhepunkte am Sonnabend ist die Krönung des SVZ-Kürbis-Königs. Das soll gegen 14.30 Uhr im Festzelt erfolgen. Die drei Gärtner, die aus den von der SVZ verteilten Samen die Kürbisse mit den größten Umfängen gezüchtet haben, erhalten attraktive Preise. Wer noch mitmachten möchte, muss sich beeilen: Heute ist Einsendeschluss für Fotos und Messergebnisse. E-Mails bitte an umland@svz.de.

Der große Tag ist natürlich der Sonntag. Allein dann werden 20  000 Gäste in Brüsewitz erwartet. Und die kommen nicht nur auf dem neuen Sportplatz etwas geboten. Verteilt übers ganze Dorf gibt es Angebote (siehe Übersicht). Der Hingucker schlechthin wird sicher der große Festumzug sein. Am Sonntag um 11.45 Uhr soll der sich im Draguner Weg in Bewegung setzen. Wie lang genau er wird, das weiß selbst Bürgermeister Dutz noch nicht: „Wir bekommen noch Anfragen und Anmeldungen.“ So um die 80 Schaubilder werden es wohl werden. Die Erntekrone und die Ehrengäste in Kutschen vornweg. Jede Menge historischer und moderner Landtechnik darf nicht fehlen. Aber auch Vereine, Familien und Firmen der Region wollen dabei sein. Anschließend geht das Feiern richtig los

Damit alles reibungslos über die Bühne geht, gibt es eine Reihe von Regelungen. So ist das Dorf Brüsewitz von Sonntag, 7 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Wer mit dem Auto anreist, wird auf einen Parkplatz geleitet: Einer befindet sich am Ortseingang aus Richtung Gottmannsförde kommend, der zweite am Ortseingang von der B 104 kommend und der dritte am Gewerbegebiet an der B 104. Dort halten auch die Nahbusse der Linie 140, die am Sonntag ab 9.40 Uhr vom Schweriner Hauptbahnhof aus alle halbe Stunde nach Brüsewitz fahren. Die Sonderfahrt kostet einen Euro, ebenso die Rückfahrt. Auch von und nach Gadebusch gilt dieser Sondertarif, heißt es von Nahbus. Zudem fährt durch die Brüsewitzer Ortsteile ein Doppelstockbus, auch da kostet eine Fahrt einen Euro. „Und kurzfristig haben wir auf dem alten Sportplatz einen Fahrradparkplatz eingerichtet“, so Dutz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen