zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

19. September 2017 | 22:27 Uhr

Vorbeck : Brücke über die Warnow muss warten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Ausschreibung für den Brückenbau bei Vorbeck ist missglückt – ein neuer Versuch ist geplant.

von
erstellt am 11.Jul.2017 | 20:45 Uhr

Eigentlich war alles klar, es fehlte nur noch die Ausschreibung und dann sollte der Brückenbau über die Warnow bei Vorbeck starten. Doch das klappt nicht wie geplant. Das Brückensanierungsprojekt hängt nun wieder in der Warteschleife. Grund dafür sind zu hohe Baukosten.

„Die Ergebnisse der Ausschreibung liegen deutlich über den vom Landkreis Ludwigslust-Parchim anvisierten Kosten – es sind 40 Prozent mehr“, sagte Kreissprecher Andreas Bonin auf Nachfrage der Redaktion. Der Landkreis habe zwar auch Fördermittel für das Bauvorhaben beantragt, doch noch steht eine Zusage vom Landesförderinstitut aus. Bei der momentanen Faktenlage sei es dem Landkreis nicht möglich, das Vorhaben allein umzusetzen. Zumal es auch nicht üblich sei, solche Maßnahmen ohne eine Förderung durchzuführen. Dass es bislang keine Antwort vom Landesförderinstitut gibt, so Bonin, sei durchaus legitim. „Die Prüfung, wofür Steuergelder ausgegeben werden, sollte schon gründlich erfolgen“, gab er zu bedenken. Und so sei es durchaus wahrscheinlich, dass das Brückensanierungsprojekt noch bis 2018 auf sich warten lässt.

Insgesamt ist der Landkreis zuständig für 80 Brücken, 975 Kilometer Kreisstraße und 132 Kilometer Radweg. Die Warnow-Querung stehe zwar mit oben auf der aktuellen Sanierungs-Liste, jedoch auch nicht auf Platz eins. Für das aktuelle Jahr sind im Kreis zehn Prozent der Brücken zu sanieren – darunter eben auch die über die Warnow an der Kreisstraße 105 bei Vorbeck.

Wann mit einem Baustart gerechnet werden kann, wollte Kreissprecher Andreas Bonin nicht sagen. „Das wäre jetzt reine Spekulation. Denn erst wenn die Zusage für die Fördermittel kommt, können wir wieder neu ausschreiben“, erläuterte er das Prozedere. Auch zu eventuellen Kosten für die Sanierung wollte er keine detaillierten Angaben machen. Nur so viel: „Die Bausumme bewegt sich in einem oberen sechsstelligen Bereich.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen