zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

21. August 2017 | 10:26 Uhr

Die Wahl beginnt : Briefwahlstart am 5. Mai

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

In den kommenden Tagen werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt

In der kommenden Woche beginnt die Landeshauptstadt damit, die Wahlbenachrichtigungen an alle wahlberechtigten Personen in Schwerin zu versenden. An der Wahl zur Stadtvertretung können 80 000 Schweriner teilnehmen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens 37 Tagen in der Landeshauptstadt wohnen. Für die Europawahl wurden 78 000 Wahlberechtigte gezählt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und entweder seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland oder in einem der übrigen EU-Mitgliedstaaten leben.

Die Wahlbenachrichtigungen sollen bis spätestens zum 3. Mai zugestellt sein. Ein Wahlschein kann schriftlich oder mündlich – jedoch nicht telefonisch – bei der Wahlbehörde beantragt werden. Ein Antragsformular befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Der Wahlschein wird mit den Briefwahlunterlagen auf dem Postweg übersandt oder amtlich überbracht. Am einfachsten ist es, die Briefwahlunterlagen persönlich im Briefwahlraum des Schweriner Stadthauses, Am Packhof 2-6, zu beantragen und auch gleich dort an der Briefwahl teilzunehmen. Dazu muss der Personalausweis vorgelegt werden.

Der Briefwahlraum öffnet am 5. Mai um 8 Uhr und schließt am 23. Mai um 13 Uhr. Unterlagen zur Briefwahl können auch online bestellt werden – entweder unter www.schwerin.de oder direkt mit dem Smartphone und QR-Code, der sich auf der Vorderseite der Wahlbenachrichtigung befindet.

In Schwerin wird es 62 Wahlräume geben. Bei der Wahl zur Stadtvertretung der Landeshauptstadt treten insgesamt 180 Kandidaten in drei Wahlbereichen an. 45 Mitglieder der Stadtvertretung können am 25. Mai gewählt werden. Bei der Wahl zur Stadtvertretung haben die Wähler drei Stimmen. Die Stimmabgabe erfolgt durch eindeutiges Ankreuzen in den vorgegebenen Kreisen neben den Namen der Bewerber. Die drei Stimmen können auf einen Kandidaten vereint oder auf mehrere verteilt werden. Bei der Europawahl haben die Wählerinnen und Wähler eine Stimme, die sie für eine Liste einer Partei oder sonstigen politischen Vereinigung abgeben können.
 

Mehr Infos gibt es zum Download:





 

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen