Weihnachtsmärchen : Bremer Stadtmusikanten treten im Theater auf

Das etwas andere Weihnachtsmärchen: Die Bremer Stadtmusikanten treffen auch auf   den Elefanten Nellie.
Foto:
1 von 2
Das etwas andere Weihnachtsmärchen: Die Bremer Stadtmusikanten treffen auch auf den Elefanten Nellie.

Das Weihnachtsmärchen begeistert hunderte Zuschauer im Großen Haus.

svz.de von
15. Dezember 2013, 23:46 Uhr

Auf Wunsch vieler kleiner Zuschauer steht in der diesjährigen Vorweihnachtszeit wieder ein Klassiker der Brüder Grimm als Weihnachtsmärchen auf dem Programm: Schauspieldirektor Peter Dehler hat „Die Bremer Stadtmusikanten“ gewohnt originell bearbeitet und eine eigene Reimfassung geschrieben. Seine Schweriner Märcheninszenierungen, die klassische Erzählungen in einfallsreicher Weise mit viel Humor, Gesang und Tanz neu erleben lassen, haben längst Kultstatus. Jedes Jahr bringen die beteiligten Theaterschaffenden den Märchenstoff in so einzigartiger Weise auf die Bühne, dass es für alle ein Fest ist – vor allem für das Publikum im Zuschauerraum. Das Schauspielensemble läuft zu vorweihnachtlichem Höchstleistungen auf, um sowohl Kinder ab vier Jahren als auch Erwachsene zu verzaubern. Malsaalchef Ullrich Altermann erschafft für „Die Bremer Stadtmusikanten“ auf der großen Bühne einen wundervollen Märchenwald, Kostümbildnerin Susanne Richter verwandelt die Darsteller mit farbenprächtigen Kostümen in märchenhafte Figuren und für die Musik sorgt auch in diesem Jahr John R. Carlson mit eigenen Kompositionen.

So viel zum Stück: Müde von der ewigen Plackerei auf dem Bauernhof und in der Mühle suchen Esel, Hahn, Katze und Hund auf ihre letzten Tage Ruhe und wollen ihren Lebensabend als freudige Musikanten in Bremen verbringen. Auf der Reise kommen sie durch den Schweriner Märchenwald und finden nächtliche Zuflucht in einer Hütte. Doch diese gehört ausgerechnet den gefürchteten Räubern, die alles rauben, was nicht niet- und nagelfest ist, mit Vorliebe Geschenke. Wie im Grimmschen Märchenklassiker gelingt es den vier musikalischen Freunden auch in Schwerin mit reichlich Witz und Tücke, die Räuber in die Flucht zu schlagen und zu guter Letzt noch ein turbulentes Weihnachtsfest voller Überraschungen zu erleben. Was der Weihnachtsmann samt Weihnachtsengel damit zu tun haben, welche Rolle die „Große Mu“ und Räubermädchen Hilde spielen und wie Nellie der Elefant nebst seinen Zirkusdirektoren in den Wald kommen, erfahren kleine und große Zuschauer am Montag um 9 und 11 Uhr im Großen Haus. Tickets gibt es auch am Kartentelefon unter der Rufnummer 0385-5300-123.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen