zur Navigation springen

Fitness-Studio in Schwerin zerstört : Brandnester flammen immer wieder auf

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Auch einen Tag nach dem Brand sind 30 Feuerwehrleute in einem Gewerbegebiet in Lankow im Einsatz.

von
erstellt am 26.Jul.2016 | 15:30 Uhr

Die genaue Ursache für das Feuer in dem Gebäudekomplex im Ziegeleiweg (SVZ berichtete) steht noch nicht fest. Die Untersuchungen der Kriminaltechniker gestalteten sich am Dienstag schwierig und werden am Mittwoch fortgesetzt. „Wir müssen erst einmal Gebäudeteile sichern und die Trümmer beseitigen“, sagte ein Beamter vor Ort.

Seit Dienstag, 7.30 Uhr, waren erneut mehr als 30 Mitglieder von Berufs- und freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. „Es gab immer wieder Brandnester“, erzählte Ronald Streil, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr. Außerdem hätten die Feuerwehrleute im Zentrum des Gebäudes einen Brandherd lokalisiert, an den sie nicht herankommen, weil der Raum von Trümmerteilen eingeschlossen sei, so Streil. Deshalb sei am Nachmittag schwere Technik eingesetzt worden. „Angesichts der Hitze sind die physischen Anforderungen an die Mitarbeiter enorm“, sagte Streil und weiter: „Hinzu kommt die Einsturzgefahr und dass nach wie vor Module der Fotovoltaikanlage auf dem Dach unter Spannung stehen.“

Am Montagvormittag war das Feuer in dem Komplex ausgebrochen, in dem sich unter anderem ein Fitnessstudio befindet. Rund neun Stunden dauerten die Löscharbeiten. Laut Polizeiangaben entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen