Neuer Anlauf in Schwerin : Bombenentschärfungen am Freitag

Es gibt einen neuen Termin für die Bombenentschärfung in Schwerin

Es gibt einen neuen Termin für die Bombenentschärfung in Schwerin

Es gibt einen neuen Termin für die in der Vergangenheit verschobenen Bombenentschärfungen in Schwerin

svz.de von
13. Juni 2018, 13:38 Uhr

Die wiederholt verschobene Entschärfung mehrerer Weltkriegsbomben am Stadtrand von Schwerin soll nun am Freitag beginnen. Zunächst sollen zwei Blindgänger mit Aufschlagzünder entschärft werden, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Mittwoch erklärte. Die drei anderen Sprengkörper seien mit gefährlicheren Langzeitzündern ausgestattet und sollen später am Ort gesprengt werden. Wann dies geschehen soll, werde am Donnerstag bekanntgegeben.

Die Bomben liegen im sogenannten Siebendörfer Moor am südwestlichen Stadtrand der Landeshauptstadt. Sie waren bei der Auswertung von Luftbildern im Boden entdeckt worden und sollen entfernt werden, weil in unmittelbarer Nähe eine Hochspannungsleitung, eine Gasleitung und eine Bahnstrecke verlaufen.

Die Entschärfung der gefährlichen Bomben sollte ursprünglich bereits Anfang Juni beginnen. Weil aber Wasser in Gruben mit den Langzeitzünder-Bomben eingedrungen war, mussten bereits drei Termine abgesagt werden. Inzwischen wurden die Probleme gelöst, wie es hieß, und die Bomben sollen den jüngsten Plänen zufolge an einem Tag im Abstand von wenigen Sekunden am Ort gesprengt werden.

Experten gehen davon aus, dass dabei Krater von 10 bis 15 Metern Durchmesser entstehen werden. Zwei der Bomben mit Langzeitzünder liegen nach Angaben der Feuerwehr direkt unter der Hochspannungsleitung, die für die Sprengung abgeschaltet werden soll. Eine weitere Bombe liegt demnach in der Nähe eines Mastes.

Die geplanten Entschärfungen führen zu Einschränkungen für die Bevölkerung. In einem Umkreis von 1000 Metern müssen die Menschen am Freitag ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen. Betroffen sind nach Angaben der Stadt 14 Anwohner und 15 Gewerbetreibende. Der Nahverkehr wird eingeschränkt, Züge fallen über Mittag zwischen Schwerin-Hauptbahnhof und Holthusen/Plate aus. Betroffen sind die Strecken Schwerin-Hamburg und Schwerin-Ludwigslust. Die Bahn richtet einen Schienenersatzverkehr ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen