Schwerin : Bequem sitzen beim Konzert

Sicherheit nicht um jeden Preis? Weiche Sitzunterlagen sollen auf der Freilichtbühne für mehr Bequemlichkeit sorgen.
Sicherheit nicht um jeden Preis? Weiche Sitzunterlagen sollen auf der Freilichtbühne für mehr Bequemlichkeit sorgen.

Stadtvertretung fordert: Bei Sicherheitskontrollen Sitzkissen erlauben

svz.de von
18. Juli 2017, 21:00 Uhr

Die CDU macht sich für „gastfreundlichere“ Einlasskontrollen auf der Freilichtbühne stark. Die Stadtvertreter stimmten mit großer Mehrheit einem entsprechenden Antrag der Christdemokraten zu. Danach soll der Oberbürgermeister „sich gegenüber den Betreibern der Freilichtbühne, der Sport- und Kongresshalle Schwerin C & M Concert und Management GmbH, für eine Änderung der Bestimmungen für die Einlasskontrollen“ einsetzen. Insbesondere Sitzkissen und Handtaschen sollen wieder erlaubt werden. Die Betreiber sollten ihre Sicherheitsidee „überdenken“, so CDU-Vertreter Georg Kleinfeld. Auch Henning Foerster von den Linken hielt die Sicherheitsvorkehrungen für „nicht angemessen“. Und Regina Dorfmann von den Bündnisgrünen hielt das Mitführen von Sitzkissen gar für ein Menschenrecht. Einzig UB-Chef Silvio Horn wies darauf hin, dass die Sicherheitsvorkehrungen allein Sache des Veranstalters seien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen