Nähstube : Begeisterte Nadelkünstler

An nagelneuen Nähmaschinen können Celina, Miria und Johanna (v.l.) nach Herzenslust schneidern. Hort-Mitarbeiterin Gudrun Dose verrät den Mädchen die richtigen Kniffe.
An nagelneuen Nähmaschinen können Celina, Miria und Johanna (v.l.) nach Herzenslust schneidern. Hort-Mitarbeiterin Gudrun Dose verrät den Mädchen die richtigen Kniffe.

Kids Award von SVZ und PSD Bank machte es möglich: Im City-Hort gibt es jetzt eine richtige Nähstube

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
11. November 2015, 16:00 Uhr

Celina stellt am liebsten Kopfkissen her, Johanna und Miria haben es bunte Schlüsselanhänger angetan. Die drei Mädchen aus der dritten Klasse kommen regelmäßig in die Nähstube des City-Hortes, die sich im Erdgeschoss der Friedensschule befindet. Zwei nagelneue Nähmaschinen stehen in dem Raum, angeschafft vom Preisgeld, das der City-Hort in diesem Jahr beim Kids Award von unserer Zeitung und der PSD Band gewonnen hat.

900 Euro hatte die Jury dem Hort in der Paulsstadt für sein Handarbeitsprojekt zur Verfügung gestellt. „Von dem Geld haben wir nicht nur die beiden Maschinen gekauft, sondern auch ein Bügeleisen, ein Bügelbrett, Stoff, Nähmaterial und sogar Möbel“, sagt Projektleiterin Gudrun Dose. Die Möbel würden demnächst geliefert, dann sei der Raum komplett.

Einmal in der Woche handarbeitet Gudrun Dose mit einer Gruppe, zu der augenblicklich sechs Mädchen gehören. „Die Kinder können selbst entscheiden, was sie nähen möchten“, erklärt die Hort-Mitarbeiterin. Schlüsselbänder und Kissen stünden hoch im Kurs, aber auch Taschen und Stofftiere seien bei den kleinen Nadelkünstlern beliebt. „Was sie selbst geschneidert haben, dürfen die Kinder auch mit nach Hause nehmen“, sagt die Leiterin des City-Hortes, Angela Kluth. Gewiss sei schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk darunter. Manches Stück aus der Nähstube werde aber auch auf dem Adventsbasar angeboten oder finde Verwendung als Dekoration für Hort und Schule, so Angela Kluth.

Beim Kids Award waren insgesamt acht Projekte ausgezeichnet worden, die die Kreativität von Kindern fördern – mit einem Preisgeld von zusammen 6300 Euro. Die höchste Summe – 1600 Euro – ging an die Kita Pumuckl in der Paulsstadt, die das Geld für eine Forscherhütte in ihrem Garten verwendete.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen