Verkehr : Baustellen: Situation entspannt sich

Wittenburger Straße: Die Sanierung des oberen Bereichs ist fast abgeschlossen , an der Einfahrt zum Penny Markt werden bereits die neuen Borde gesetzt.
1 von 4
Wittenburger Straße: Die Sanierung des oberen Bereichs ist fast abgeschlossen , an der Einfahrt zum Penny Markt werden bereits die neuen Borde gesetzt.

SVZ-Straßenreport: Hamburger Allee fertig, Alexandrinenstraße im nördlichen Teil frei, Restarbeiten in Schelfstraße und am Badeplatz

svz.de von
11. November 2014, 22:00 Uhr

Die Autofahrer der Landeshauptstadt können langsam aufatmen: Der durch zahlreiche Parallel-Baustellen eingeschränkte Verkehr kann zunehmend ungehinderter rollen. Bis zum Wintereinbruch sollen die meisten Straßenbauarbeiten abgeschlossen sein. SVZ verschaffte sich bei einem Baustellenreport einen Überblick über den aktuellen Stand.

Dauerbaustelle Bürgermeister-Bade-Platz: Hier rollt der Verkehr unter der Eisenbahnbrücke bereits vierspurig, ist auf dem Obotritenring Richtung Robert-Beltz-Straße aber wieder auf die beiden rechten Spuren umgeschwenkt, damit die linke erneuert und die Böschungsbefestigung und der neue Gehweg angelegt werden können. „Gutes Wetter vorausgesetzt, werden die Arbeiten noch vor Weihnachten fertig und die Dauerbaustelle wird Geschichte sein“, kündigt Carsten Bierstedt vom Amt für Verkehrsmanagement an.

Ähnlich gute Nachrichten gibt es auch aus der Schelfstraße. Auch dort sind die Tiefbauer durch, die Straße ist fast fertig. Auf der Fahrbahn fehlt nur noch die Deckschicht, die Pflasterung der Gehwege geht zügig voran. „Auch hier wollen wir noch vor Weihnachten den Verkehr freigeben“, so Bierstedt.

Gleiches trifft auf die Wittenburger Straße im oberen Abschnitt zu, wenngleich dieses Ziel dort noch sehr ambitioniert scheint. Geplant sei dennoch, dass der Verkehr noch in diesem Jahr wieder zwischen Obotritenring und Bäckerstraße freigegeben werden kann.

Die Alexandrinenstraße dagegen wird noch länger Baustelle bleiben. Der nördliche Abschnitt zwischen Knaudtstraße und Reutzstraße ist zwar bereits fertig und für den Verkehr wieder freigegeben und für die Reutzstraße gilt wieder Einbahnstraßenregelung, doch in den südlichen Abschnitten wird noch bis nächstes Jahr gebaut.

Fertig dagegen ist die Hamburger Allee zwischen Grünem Tal und Plater Straße. Wann der Rest saniert wird, ist indes unklar, weil die künftige Ausbaubreite noch nicht feststeht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen