Schwerin : Bauleute ziehen sich vom Offizierscasino zurück

svz+ Logo
Das imposante Gebäude in der Schweriner Stelling-Straße erstrahlt bereits in neuem Glanz. Bis Jahresende sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.
Das imposante Gebäude in der Schweriner Stelling-Straße erstrahlt bereits in neuem Glanz. Bis Jahresende sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

In der Stelling-Straße warten 13 Büros, drei Konferenzräume und ein Bistro auf die künftigen Mieter.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
10. Oktober 2018, 05:00 Uhr

Mehr als zwei Jahrzehnte stand der imposante Militärbau, im Volksmund Offizierscasino genannt, auf dem Artillerieberg in Sichtachse zum Schloss leer. Und verfiel nach Abzug der russischen Armee zusehends....

heMr asl ezwi tJeehrhanz tsand red oaetimnsp itMbäaurli, im lsmVdkoun cnasiiszeofiOfr nannget, fua dme eiAlergberrlti ni iscacthheS uzm choSlss lre.e dnU eirfevl canh gzubA erd nuihcssesr meerA edne.uhssz mI earJh 1090 stnei üfr ierOffzei eds enksrlebghMeiuccn aeelrmelerdteigiirsFlnt 60 etbaru, tekcwe das iomDzil lsa nuee enertlZa mi aJerh 1202 dsa Ietnrsese red drklauiyH doNr enmnppnshUegeuter,r die innee uUzmg ni ide tsapedtnshLtaaud ltpn.ea .rD lrKa ,rneWre shecefürähstGrf, ethta duza dei ndüezedn Idee. eetuH rthgöe ads Husa eidr eGf,enscrlhtesal ide crmirhaPe rmaiF ntnne hcsi unn lHgHn-Ndio und tis eierMin.t

2„015 ist mti end Betaiarenbu gbnneeno ernodw“, tkreärl lnAkieag nterho,rF ide seit 4012 ied tleausleB afu nuanfcsämiehkr eenEb uebetrt. sDa Huas esi kotetlpm ntsaeri wrdoe.n i„Bs uaf ide nuArumaenße dwreu lasle rn.ntekte saD eeäbduG war eliwetsei ihnct hrem lnhciggzä,u ads ahcD ,upktta rde Reegn lfei “ire.n Dsa eotrbes oecsgDsashch esi une nnkeh.uiemmzgo enO„h lrKele idns es ejztt aslo edri e.g“tnaE nI neihn ndäfeben cihs tmnssegai 31 rBsüo ieswo elsjwei ärunKenfezo.emr rueAedmß begä es ein Borist.

i„sB ufa ilnereek atbsereinetR im nnIern eoiws aagnuAneßel nud ncadDkacguheb sit eid ernaiugSn nthrtrieno.gavsec muZ erenesahdJ onsell ied Btuleuea ggeeznoab ise.n So ist lledfejasn dre ,“nlaP errltäk Ajna trmasJa asl sieittnnsAs rde hgüfuärse.tGnhcsf dUn :tneobt rDe„ Uabmu eoflterg nuret snteergn nflaAuge nud ni enrge uebmmatsnaZrie tim der ekflame.elgpnD sWa zu nhlteaer gclhiöm war, rwedu acuh “ew.bhtar Dei ünerT eensi islte eerftaeuiagtb wdnro.e Frü„ edn siigpseFelelen im rcgegEbhesinani ewdur isiewpliseeseb dsa rnelüruhgpsci t,aMralie oswtie d,onvheran eeewdevtwr“n.rdei

iDe nDceke ienes aus Sltobaehnt eun igezeoen,gn rde sDtcauhhl mpotltke reuneetr oedn.wr eDi sgtetGnula red euanlnAngeaß lhnee scih katrs na dsa ctihoiehssr dilVrob n.a eiD fa,Sscdheuaas die er,esnTsar der uTmr mit Esprpe,inete ide eidneb rpshreeu,äepTn edi reid us,ffihatHcep rde atle Bnamu,dbaets ied lerzatne Ahafrtfu isnee iebgleben. ir„W nbaeh egiüenrwdeb goaielner reiFmn aus edm mreUsik ebi mde rbVhnaeo nneigu,ebedn os esi ihcs an der Arbuicenshugs tientle“.bige

zur Startseite