zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

18. August 2017 | 03:04 Uhr

Schwerin : „Bauhaus“ räumt Markt ein

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nachfolger von Max Bahr zieht ein. Eröffnung ist am 16. Mai.

Quirliges Treiben und Baulärm bestimmen derzeit den 12 500 Quadratmeter großen Baumarkt auf dem Großen Dreesch. Obwohl die Mitarbeiter alle Hände voll zu tun haben, hat der ehemalige Max-Bahr-Baumarkt aber noch nicht geöffnet. „Die feierliche Einweihung erfolgt am 16. Mai“, kündigt Robert Köhler, der Pressechef des neuen Betreibers Bauhaus, an, der in Deutschland mit mehr als 130 Fachmärkten vertreten ist. „Schwerin hat eine ideale Größe für uns“, sagt Köhler. „Weil wir vom Sortiment her noch breiter und tiefer als der Vorgänger aufgestellt sind, brauchen wir diese Verkaufsfläche und die Mitarbeiter.“ Marcus Wegener, Geschäftsführer Nordost der Bauhaus-Kette, betont: „Wir haben allen ehemaligen Beschäftigten dieser Filiale angeboten, sich bei uns zu bewerben, und haben sie gern genommen. Sie haben unbefristete Verträge bekommen und die Betriebszugehörigkeit zum alten Marktbetreiber wird ihnen angerechnet.“ Es seien sogar noch zehn Vollzeitstellen zusätzlich ausgeschrieben worden. „Wir brauchen gute, qualifizierte Mitarbeiter“, sagt Köhler.

Derzeit wird der Baumarkt „regaliert“, also mit Regalen so ausgestattet, wie es das Logistik-System von Bauhaus vorsieht. Ab nächste Woche rollen dann mehr als 800 Trucks mit den Waren an. Diese werden von einem speziellen Logistik-Team sowie den 70 Markt-Mitarbeitern eingeräumt. Anfang Mai werden hausintern dann die Waren- und Preissysteme aufeinander abgestimmt, am 16. Mai wird Eröffnung gefeiert.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2014 | 14:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen