Schwerin : Bauantrag für Q 1 eingereicht

So sehen die neuen Pläne für den Achtgeschosser aus.  Repro: imeg Immobilien Entwicklungsgesellschaft
So sehen die neuen Pläne für den Achtgeschosser aus. Repro: imeg Immobilien Entwicklungsgesellschaft

Im Nordhafenquartier am Ziegelsee soll schon in diesem Jahr gebaut werden

von
19. Januar 2016, 12:00 Uhr

„Die überarbeiteten Pläne für das Q 1 am Ziegelsee gefallen mir. Die Massigkeit des Baukörpers ist aufgelöst und das Gebäude bleibt auch deutlich unter der Obergrenze für ein Hochhaus“, kommentierte Dr. Hagen Brauer, Vorsitzender des Bauausschusses, die Vorstellung der aktuellen Pläne für die Bebauung des Nordhafenquartiers. Fachbereichsleiter Dr. Günter Reinkober hatte den Ausschuss informiert, dass Investor Gunnar Behrens, Geschäftsführer der imeg Immobilien Entwicklungsgesellschaft, den ersten Bauantrag für das neue Wohngebiet am Nordufer des Ziegelinnensees eingereicht hat. „Der Antrag für den Achtgeschosser wird derzeit geprüft“, sagte Reinkober. Wird er positiv bewertet, könne noch dieses Jahr Baustart sein.

Im Vorfeld hatte es Streit um die Art der Bebauung in dem Areal gegeben. Eine Bürgerinitiative protestierte gegen Pläne, dort ein zehngeschossiges Hochhaus zu errichten.

Mit den beiden anderen Wohngebäuden des Komplexes an der Möwenburgstraße will Investor Behrens danach loslegen. „Q 3, das Doppelhaus, ist bereits verkauft. Und mit Q 2, dem Mehrfamilienhaus mit 16 Wohneinheiten, werden wir 2018 beginnen“, kündigt der imeg-Geschäftsführer an. Parallel dazu will die Stadt mit Fördermitteln für das Projekt „Möwenburgpark“ das Wohnumfeld auf der alten Gewerbebrache neu gestalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen