Zickhusen : Bau des Radweges an der B 106 eingefordert

Werner Mett
Werner Mett

Das war ein starkes Signal: Mehr als 120 Personen schwangen sich gestern Abend in Zickhusen auf Drahtesel und forderten so den versprochenen Radweg an der B 106 bis Lübstorf ein.

von
04. September 2012, 10:10 Uhr

Zickhusen | Das war ein starkes Signal: Mehr als 120 Personen schwangen sich gestern Abend in Zickhusen auf Drahtesel und forderten so den versprochenen Radweg an der B 106 bis Lübstorf ein. Die Mittelkürzungen im Bundesverkehrsministerium haben zur Verschiebung des Projektes geführt. Die Pläne - auch für den Radwegebau zwischen dem Abzweig Klein Trebbow bis Kirch Stück - sind fertig, wann das Geld kommt ist unklar. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Hacker versprach, sich in der Haushaltsdebatte im Bundestag für den Radwegebau allgemein und für diese Projekte konkret einzusetzen. Danach radelte er im großen Tross mit nach Lübstorf. Zickhusens Bürgermeister Hansjörg Rotermann erneuerte das Angebot, dass die Gemeinden in Vorkasse gehen, um diesen Radweg rasch zu errichten. "Dass das abgelehnt wurde, hat uns sehr gewundert", so Rotermann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen