Schwerins Energie : Batteriespeicher wächst weiter

Startschuss für die Bauarbeiten: Zum ersten Spatenstich trafen sich Vertreter von Politik und Wirtschaft.
Startschuss für die Bauarbeiten: Zum ersten Spatenstich trafen sich Vertreter von Politik und Wirtschaft.

Anbau verdoppelt die Leistung von fünf auf zehn Megawatt

svz.de von
05. Oktober 2016, 21:00 Uhr

Feierlicher Spatenstich: Gestern Vormittag startete die Wemag gemeinsam mit Energieminister Christian Pegel die Bauarbeitern für die Erweiterung des Schweriner Batteriespeichers. „Besonders in Hinblick auf die Abschaltung alter Kraftwerke ist es notwendig, in neue Technologien zu investieren“, sagte Pegel.

Der Anbau verdoppele die Leistung von fünf auf zehn Megawatt, erklärte Thomas Pätzold, technischer Vorstand der Wemag. Die Kapazität verdreifache sich sogar von fünf auf 14,5 Megawattstunden. Die Investitionssumme für den neuen Batteriespeicher liegt bei rund fünf Millionen Euro. Nächsten Juni soll er in Betrieb genommen werden, kündigte Pätzold an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen