Schwerin : Bahntunnel nicht nur optisch ein Schandfleck

svz_plus
In allen möglich Farben haben sich die Sprayer an den Wänden der Unterführung verewigt. Entfernt werden können die Graffiti erst bei frostfreiem Wetter.
1 von 2
In allen möglich Farben haben sich die Sprayer an den Wänden der Unterführung verewigt. Entfernt werden können die Graffiti erst bei frostfreiem Wetter.

Aufgrund der aktuellen Wetterverhältnisse werden Graffiti und Aufkleber in der Unterführung in der Lübecker Straße vorerst nicht entfernt

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
12. März 2018, 20:55 Uhr

Schriftzüge wie „Paulshöhe erhalten“ oder „Denken ist wichtig“ zieren oder verunzieren die Wände der Bahnunterführung in der Lübecker Straße. Aufkleber weisen auf Veranstaltungen hin, die längst vergangen...

cüerhftSzig ewi uöhalh„sPe letnhea“r reod neneD„k its iwctg“ih iznree edor verneiezunr dei Wädne edr negnuBünrthufrah ni der rekeüLcb traSeß. urkebeflA iwnese fua uttsglanVrnneae nih, dei glsätn vegegnnra isd.n ebStls rde u,uAgfz dre etsi eginnei onhecW tnihc rehm knio,urtfneit tsi ekotlmtp üselho.rglptv i„eeDrs lenuTn tis ein Slendkcchf,a ttmein in erd “dtS,ta tcpmhsfi ein enßruFä,gg red jdnee Tga ducrh eid rthUfneunrgü uzr tbAeir gthe.

eiD mbknaaer rnuts“„kKeew nagrepn scnoh etis hoeWcn an edn ndnWeä. aruWm„ newred eis hctin tr“,enfnte ellnow SZVesL-er issewn. ucSlhd adarn esein ide nireeingd eunartTpme,re teärklr ecrsnahSttipedr Mehcaial itrnsheC: Für„ edi iRnineugg nsdi dei isaechSlndrtfcthtatwi ngtnDeituslisene ig.tnzdusä aD edi itereaibrMt üfr die rgeutEnnfn ufa eine lncgoeohiTe nes,tez die rssaeW tnutz, knnnöe ise eib Fstor rdoe fareoFshgtr chtni eeriant“.b

seänlAs rfü pyirrSf,Gerfaia-t tiföelehnfc dnWeä uz srenebühp, tbgi se rheniasbc mmeir dweir.e ndU sad hat eurte ongel.F De„i hijhclenär unünrgehnieebRigsg für dne elnunT ienelg ebi lsrtihchdtunchci 12 705 .uoEr rDfaü iwrd ied unanaelgenTl riemlad hh,ccitlwneö ied tharncsmrzSnneieswu alinme lhöccntewih mi iWtren dnu lineam im Mnoat eähndwr dse emrSosm tgieegri,n“ tsga htisCnre. drueAeßm dwnüer ide lefshacäGnl iamvlre rilhhcjä ei.giregnt unziH meokm rde itWdnesetrni rov red Fh,lthncesstchharäu rtrlkeä die nd.Sceirtrashpte „dnU carltnhiü trneenfen edi SbrSiatreDMeit- achu lrmgäßgeei eid airGiftf nud elb.kuAerf eJ nhca bAcephsra dneift asd nffü bis essch alm pro Jhar ta.stt“

iEen Gatn,eria ssda eid üShtcregifz hticn hlcgie iderwe an edi ednWä ptregsüh de,rwen gtbi es dinse .incht „Wir eahnb eid rharEugfn amh,egtc ssda hnca rde igigenuRn die rs‘ltnüe,K steim oortsf irewde llaes el,hl“rvsonüp itbrhetec .snehCtri esatGsf neurwd die äretT lridee honc i.tnhc

zur Startseite