Wasserspass : Badewannen-Spektakel auf der Stör

Die beste Show auf dem Wasser zeigte der Kreihnsdörper Carnevalverein. Er zeigte, wie es auf der Intensivstation zugeht.
1 von 4
Die beste Show auf dem Wasser zeigte der Kreihnsdörper Carnevalverein. Er zeigte, wie es auf der Intensivstation zugeht.

Die Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Banzkow holten sich bei der Regatta zum 15. Mal in Folge den Titel „Schönstes Kostüm“

von
27. Juli 2015, 16:00 Uhr

Sie haben es tatsächlich wieder geschafft: Die Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Banzkow wurden am Sonnabend bei der Badewannenregatta als Team mit den schönsten Kostümen geehrt. Zum 15. Mal in Folge. Das ist Rekord. Die Frauen hatten sich als „Konsum Shopping Queen“ dem Publikum vorgestellt. Vorbild ist eine Sendung im Fernsehen. Nur mit dem Unterschied, dass die Banzkower Frauen mit fünf Euro beim Einkauf auskommen mussten, um sich königlich herauszuputzen. Und so kauften sie unter anderem Tüten, Tüten, Tüten. Daraus bastelten sie aber schicke blau-weiße Kleider.

Dem Publikum gefiel es. Auch Edeltraud Rudolphsen. Die 77-Jährige wohnt in Banzkow und lässt sich das alljährliche Badewannen-Spektakel am Störkanal nicht entgehen. Auch ihre Söhne aus Schwerin und Wittenburg reisen dann an. Sie war wieder mal „begeistert von dem, was man hier zu sehen kriegt“. Auf Platz zwei bei der Wahl der schönsten Kostüme kam die „Schweriner Karnevalsgesellschaft Winden mit „Kiss“ und auf Rang drei „ZZ Mop“ aus Banzkow.

Das originellste Boot bei dieser 21. Veranstaltung des Banzkower Carnevalclubs stellten die Mädels der Funken- und Prinzengarde des BCC. Mit ihrem gelben Postauto erinnerten sie an den langwierigen Streik, der auch viele Kunden verzweifeln ließ. Als originell bewertet wurden auch die Boote der Feuerwehrfrauen mit Platz 2 und des BCC Youngster mit „Spongebob“ auf Platz 3.

Am schnellsten unterwegs auf der Stör waren die Karnevalisten aus Dabel, gefolgt von ZZ Mop aus Banzkow sowie der Karnevalsgesellchaft Winden, die sich den dritten Platz mit den BBC Youngsters teilten.

Als beste Show wurde der Kreihnsdörper Carnevalverein mit seiner „Intensivstation“ geehrt. Und der Sympathiepreis des BCC ging an das Team Tessi.

Alles in allem war die Badewannen-Regatta mit 13 Startern wieder erfolgreich – auch dank des Wetters. Einige Teams hatten zwar hin und wieder mit Böen zu kämpfen und einige nahmen auch – freiwillig oder unfreiwillig – ein Bad in der Stör, die am Sonnabend 22 Grad Wassertemperatur anzeigte. Marcel Schön und Manuel Bolat beispielsweise mussten vom Wasser aus helfen, ihr Boot wieder an Land zu bekommen. Mit ihrem Boot, das auf die Baustellen an der A 24 aufmerksam machte, hatten die Jungs kein Glück. Sie kamen nicht voran.

Die Moderation des Regatta hatten Mario Lübbe, Präsident des BBC, und Mario Palm übernommen – wie immer lustig und ein bisschen frech.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen