zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. November 2017 | 03:16 Uhr

Schwerin : B 321 bei Mueß wird vierspurig

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Straßenbauamtsleiter: Arbeiten beginnen noch in diesem Jahr mit Aufschüttungen und Baumfällungen

von
erstellt am 23.Jul.2017 | 20:50 Uhr

Endlich kann es losgehen: Der vierpurige Ausbau der Bundesstraße 321 zwischen Zippendorf und Raben Steinfeld wird noch in diesem Jahr beginnen. Das berichtet der Leiter des Straßenbauamtes Schwerin, Thomas Taschenbrecker.

Jahrelang wurde über den Ausbau des Autobahnzubringers gestritten, dann geplant, nach der besten Lösung gesucht, mit den Anliegern in Bürgerversammlungen diskutiert und schließlich Baurecht geschaffen. Jetzt liegt der Planfeststellungsbeschluss im Stadthaus öffentlich aus. „Alle großen Brocken wurden im Anhörungsverfahren ausgeräumt. Wenn jetzt nicht noch etwas Unvorhersehbares dazwischen kommt, sind wir im August durch und können die Bauleistungen öffentlich ausschreiben“, erläutert Taschenbrecker den aktuellen Stand. Um keinen weiteren Zeitverzug zuzulassen, werde bereits an der Vorbereitung der Ausschreibungen der insgesamt 16 Lose gearbeitet, verrät der Chef des Straßenbauamtes. Konkret sieht das so aus: Es gibt sieben Lose für bauvorbereitende Arbeiten, acht für den eigentlichen Straßen- und Brückenbau und ein Los für die baubegleitenden landschaftspflegerischen Maßnahmen.

„Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein“, nennt Taschenbrecker das ambitionierte Ziel. Und zwar mit Baumfällarbeiten am Waldrand zwischen der Plater Straße und der Lomonossowstraße. Betroffen sind vor allem Buchen am Hang – rund 100 müssen Platz für die Erweiterung der Straße machen – sowie eine Reihe kleiner Erlen im Bruch. Denn die neue Straße bekommt zwei je 6,75 Meter breite Richtungsfahrbahnen, die durch einen 2,50 Meter breiten Mittelstreifen voneinander getrennt sind. Hinzu kommen der vorhandene Radweg zwischen der Alten Dorfstraße von Zippendorf und der Alten Crivitzer Landstraße, ein neuer Fuß- und Radweg zwischen der Plater Straße und den Häusern gegenüber der Tankstelle. Außerdem müssen zum Lärmschutz der Anwohner mehrere Schallschluckwände errichtet werden. Deren Gesamtlänge beträgt 1170 Meter, die Höhe variiert zwischen vier und zehn Metern.

Ein weiterer großer Brocken ist der Neubau der Brücke für den Consrader Weg über die B 321. Die alte, ohnehin schon in die Jahre gekommene Spannbetonbrücke wird abgerissen und durch eine neue ersetzt, die eine Weite von 20 Metern haben wird, erläutert der Straßenbauamtsleiter.

Für die bauvorbereitenden Arbeiten – das sind neben den Baumfällungen noch drei Vorbelastungsschüttungen auf Moorlinsen im Baugrund – wird die B 321 halbseitig gesperrt. Die Umleitungen für die zweite Spur erfolgen dann über die Alte Crivitzer Landstraße beziehungsweise über die Hamburger Allee. Die Gesamtkosten für den vierstreifigen Ausbau belaufen sich auf rund 21,5 Millionen Euro. Zur Bauzeit will Taschenbrecker keine Angaben machen. Bei vergleichbaren Projekten liegt sie bei drei Jahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen