Treuebrauch als Frevel? : Aus für die Liebesschlösser

Wenn Spaziergänger die Inschriften an den Liebesschlössern lesen, sorgen sie unabsichtlich für Abrieb am Geländer – und das kann zu schweren Rostschäden führen.
Wenn Spaziergänger die Inschriften an den Liebesschlössern lesen, sorgen sie unabsichtlich für Abrieb am Geländer – und das kann zu schweren Rostschäden führen.

Gärtner greifen zum Bolzenschneider: Denkmalgeschützte Brücken werden durch romantischen Trend massiv geschädigt

svz.de von
25. März 2014, 11:45 Uhr

Frischverliebte finden es ungemein romantisch, für Denkmalpfleger und Statiker sind sie ein Graus: Die kleinen bunten Liebesschlösser, die seit einigen Wochen an den Brücken im Schlossgarten prangten, sind verschwunden. Entfernt mit roher Gewalt und dem Bolzenschneider. Und mit höchster Genehmigung und im Auftrag der Landtagsverwaltung, bzw. des Betriebes für Bau und Liegenschaften (BBL), je nachdem, wer gerade für welchen Bereich des Schlossgarten zuständig ist. Hauptgrund für beide: Die Vorhängeschlösser schädigen das empfindliche Material der Geländer – beim Anbringen und wenn Spaziergänger draufschauen, denn in viele Schlösser sind Namen graviert. Die metallenen Liebesbeweise kann man günstig im Internet bestellen, weil sie mittlerweile Kult in ganz Europa sind.

Auch die Kombination Feuchtigkeit und Metall ist für die Brücken nicht gerade günstig: „Die am Geländer der Drehbrücke des Schweriner Schlosses angebrachten Vorhängeschlösser verschiedener Größen sind unter anderem abgenommen werden, weil sich Niederschlag daran absetzt, der in Verbindung mit ständigem Materialabrieb zu schnellerer Korrosion des Brückengeländers führt. Dies wirkt sich auf den Reparaturaufwand aus“, erklärt Dirk Lange, Sprecher der Landtagsverwaltung, auf SVZ-Anfrage. „Auch steht die Brücke – wie das gesamte Schlossensemble – unter Denkmalschutz und darf in ihrer Beschaffenheit nicht verändert werden.“ Zudem werde die Drehbrücke demnächst aufgrund von Sanierungsarbeiten zur Baustelle. „Die Brücke bleibt während der voraussichtlich im Mai beginnenden Arbeiten begehbar und kann weiter mit Fahrrädern passiert werden – abgesehen von kurzzeitigen Sperrungen“, kündigt Lange an.

Während sich die Landtagsverwaltung um die Schlossinsel und ihre Bauten kümmert, beginnt der Zuständigkeitsbereich des BBL gleich hinter der Drehbrücke. Auch die zierlichen Überquerungen der Kanäle leiden unter den Romantik-Ausbrüchen der Schweriner. „Die kleinen Schlösser zerstören den Lack, legen die Stahlflächen frei, das führt zu Rost und das kann bei den zarten Brücken echte Statikprobleme verursachen“, sagt Dietmar Braune. „Unsere Leute haben die Anweisung, die Schlösser sofort zu entfernen, sobald sie eines entdecken.“ Obendrein sei der so genannte Lenné-Grün-Anstrich an den Bücken nicht nur sehr empfindlich, sondern auch sehr teuer.

Für die Verliebten und ihr romantisches Zeichen tut es ihm zwar leid, aber in einem Gartendenkmal hätte diese Tradition nichts zu suchen. Die Vorbild-Brücken für den Brauch, zum Beispiel in Köln oder Berlin, an denen tausende Schlösser hängen, seien wesentlich massiver, betont Braune. Eine neue Schlösser-Brücke in Schwerin zu suchen, möchte er aber nicht empfehlen: „Dann haben andere Verwaltungen das Problem.“ Vielleicht finden die Paare ja ein neues Liebsritual.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen