Hochsaison : Auf jede Frage eine Antwort

Was kann man in Schwerin unternehmen? Corinna und Daniel Tjiang lassen sich von Cornelia Böttcher und Max Richter (v.l.) in der Tourist-Info beraten.
Was kann man in Schwerin unternehmen? Corinna und Daniel Tjiang lassen sich von Cornelia Böttcher und Max Richter (v.l.) in der Tourist-Info beraten.

Cornelia Böttcher und Max Richter arbeiten in der Tourist-Info und beantworten täglich etwa 1000 Besucher-Anliegen

23-65748720_23-67291560_1420651576.PNG von
03. August 2015, 23:55 Uhr

Das sandfarbene Gebäude ist groß und ehrwürdig. Auf der Vorderseite des Hauses sind 16 weiße Rundbogenfenster zu sehen und zwei Türen, die ebenfalls abgerundet sind. Sie passen perfekt zum Gesamtbild. Vor dem Haus haben zahlreiche Händler ihr Angebot aufgebaut. An den Ständen werben sie um Kunden. „Frischer Fisch“, halt es über den Platz. Tritt der Besucher durch die Tür, die links in das Rathaus führt, findet er sich in der Tourist-Info Schwerin wieder.

Auch hier wuseln Landeshauptstädter, Urlauber und Mitarbeiter umher. Am holzfarbenen Tresen, auf den der Besucher direkt zukommt, wenn er den Raum betritt, stehen schon mehrere Informationsdurstige. Ein grauhaariger Mann, der eine dunkelblaue Jeans, ein orangefarbenes Poloshirt und eine schwarz umrahmte Brille trägt und in der Hand einen blauen Rucksack hält, ist der erste in der Reihe. Hinter dem Tresen blicken ihm zwei freundliche Gesichter entgegen. Der Auszubildende Max Richter und Cornelia Böttcher begrüßen den Urlauber mit einem Lächeln. „Guten Morgen. Wie können wir Ihnen helfen?“, fragt Cornelia Böttcher und macht einen Schritt auf ihn zu. Nun steht sie direkt am Tresen. „Ich bin mit meiner Frau für zwei Nächte hier. Was können Sie empfehlen? Was sollten wir unternehmen?“, fragt der etwa 50-Jährige erwartungsvoll. Für Cornelia Böttcher Alltag. Mit Leichtigkeit beantwortet sie die Frage, schlägt einen Ausflug mit der Weißen Flotte vor, einen Stadtrundgang, eine Fahrradtour. Sie nimmt den Stadtplan und erklärt mit ruhiger Stimme den Weg zum Schloss, zum Theater, zur Schleifmühle, schwärmt von der Innenstadt. Und alles mit einem Lächeln. Der Urlauber ist zufrieden, nimmt einige Prospekte mit und verlässt zielstrebig die Tourist-Info.

Cornelia Böttcher, die schon seit mehr als zehn Jahren Reisende und auch Schweriner berät, wendet sich direkt dem nächsten Gast zu. Ein Ehepaar auf Kurzbesuch in der Landeshauptstadt. Beide sind passend zueinander gekleidet, tragen blaue T-Shirts, eine schwarze Armbanduhr und knielange Hosen. Sie sehen sportlich aus. Corinna und Daniel Tjiang sind wissbegierig. Wollen genau erfahren, was man am besten in kürzester Zeit unternehmen kann. Auch ihnen hilft Cornelia Böttcher schnell, beantwortet alle Fragen. Mit ihrem Kurzhaarschnitt und dem fröhlichen Gesicht wirkt sie jugendlich. Sie hat Spaß. Ihre Freude steckt an.

Wo kann ich ein Fahrrad ausleihen? Wo können wir übernachten? Kann ich bei Ihnen Konzerttickets und Theaterkarten kaufen? Fragen, die Cornelia Böttcher und Max Richter täglich hören. In der Hochsaison, wie zurzeit, beantworten sie etwa 1000 Anliegen persönlich. Dazu kommen zahlreiche telefonische Fragen. Doch ob Max Richter oder Cornelia Böttcher – beide antworten gelassen, routiniert und gut gelaunt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen