Goldenstädt : Auf Geldzahlungen gewartet

Jeden Tag kocht Anke Seyferth Mittag – für ihren Sohn, der  noch zur Schule geht, und für sich.
Foto:
Jeden Tag kocht Anke Seyferth Mittag – für ihren Sohn, der noch zur Schule geht, und für sich.

Anke Seyferth aus Goldenstädt bekam die beantragten Zuschüsse später als erhofft und geriet so in finanzielle Nöte.

svz.de von
26. Juni 2014, 16:00 Uhr

Anke Seyferth ist verärgert. „Weil das Jobcenter des Landkreises Ludwigslust-Parchim das Geld so spät überwiesen hat, kam ich in finanzielle Schwierigkeiten“, erklärt die 47-Jährige aus Goldenstädt. So habe sie eine Rate für die Kfz-Gebühren für ihr Auto nicht rechtzeitig zahlen können und auch mit der Miete kam sie im Mai in Rückstand. Anke Seyferth wohnt mit ihrem 15 Jahre alten Sohn in einer Dreieinhalb-Zimmer-Wohnung in einem Wohnblock aus DDR-Zeiten. Sie bilden eine so genannte Bedarfsgemeinschaft. Die Beiden leben in einem gemeinsamen Haushalt und müssen ihren Bedarf an Lebensunterhalt gemeinsam decken.

Anke Seyferth arbeitet stundenweise als Zustellerin. Ihr monatliches Einkommen ist unterschiedlich hoch. Das hänge davon, ob sie Vertretung mitmachen müsse oder nicht, erklärt sie. Weil das Einkommen aber nicht ausreicht, bezieht sie Leistungen zur Sicherung des Grunderwerbs. Die Goldenstädterin bekommt einen monatlichen Zuschuss für Unterkunft und Heizung. Dieser falle aber monatlich oft unterschiedlich aus, richtet er sich doch nach ihrem Einkommen.

Im vergangenen Monat kam die 47-Jährige in eine finanzielle Notsituation. Wie sie da raus kam, lesen Sie in Ihrer SVZ oder im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen