Pingelshagen : Auf der Jagd nach dem Licht

„Ulrichshusener Wintertraum“  – mit diesem Foto gewann Timm Allrich 2009 einen vom Landestourismusverband MV und dem Zingster Fotofestival Horizonte ausgerufenen Fotowettbewerb.  Fotos: Timm Allrich (4)
1 von 4
„Ulrichshusener Wintertraum“ – mit diesem Foto gewann Timm Allrich 2009 einen vom Landestourismusverband MV und dem Zingster Fotofestival Horizonte ausgerufenen Fotowettbewerb. Fotos: Timm Allrich (4)

Natur- und Landschaftsaufnahmen sind die große Leidenschaft von Timm Allrich aus Pingelshagen

von
15. April 2015, 08:00 Uhr

Manchmal ist es nur der eine, der unglaubliche Moment, in dem alles passt und in der eine Landschaft in ein Licht getaucht wird, das ein Foto einmalig machen kann. Timm Allrich ist seit Jahren auf der Suche nach diesen Momenten, die er aber nicht dem Zufall überlassen will. Das Wetter, die Jahres- oder Tageszeit sind oft entscheidend für die passende Lichtstimmung.

Wenn andere noch schlafen, hat Timm Allrich seine Fotoausrüstung oft schon gepackt. Wenn der Tag die Nacht ablöst, wenn die Morgendämmerung die Dunkelheit verdrängt, dann nimmt der 31-Jährige seine Motive in den Fokus. Stille Momente im Naturpark Vorpommersche Boddenlandschaft, zauberhafte Augenblicke an den Kreidefelsen auf Rügen, graue Nebelschleier im Warnowtal – Natur- und Landschaftsaufnahmen haben es Timm Allrich angetan. „Wir haben hier in Mecklenburg-Vorpommern eine unglaubliche natürliche Vielfalt. Die Naturschätze zu zeigen, die Naturwerte zu erhalten, dazu möchte ich beitragen“, sagt Allrich, der sich in den vergangenen Jahren als Fotograf in MV schon einen Namen gemacht hat.

Die Fotografie hat den angehenden Facharzt für Radiologie schon in jungen Jahren interessiert, doch ein gewonnener Fotowettbewerb 2009 hat dafür gesorgt, dass der gebürtige Schweriner dieses Handwerk mittlerweile auch semiprofessionell ausübt. „Ulrichshusener Wintertraum“, so hatte Allrich sein Foto von dem Herrenhaus genannt, das den ersten Preis bei einem vom Landestourismusverband MV und dem Zingster Fotofestival Horizonte ausgerufenen Fotowettbewerb gewann. Ein Workshop mit dem renommierten Fotografen Heinz Teufel in Zingst gab es für ihn zur Belohnung. Und ganz viele Kontakte zu anderen Foto begeisterten Menschen dazu.

„Eine fotografische Reise zu den Naturschätzen Mecklenburg-Vorpommerns“, „Müritz Nationalpark – ein Paradies für Fotografen“ oder „Der schnelle Weg zum guten Bild“ – seit mittlerweile fünf Jahren ist Timm Allrich Dozent an der Fotoschule in Zingst, hält Vorträge, leitet Exkursionen oder Work-shops. Und er ist Markenbotschafter der Firma Carl-Zeiss geworden. „Für Fotos, die ich für Zeiss mache, bekomme ich im Gegenzug hochwertige Fotoausrüstung“, freut sich Allrich über diesen Deal.

Tiere oder Menschen, auch sie hat Timm Allrich schon fotografiert, Autos oder Gebäude auch. „Aber ich habe mich spezialisiert. Als Arzt kann ich nicht gleichzeitig als Radiologe, Kardiologe oder Gynäkologe arbeiten. So ist das mit der Fotografie auch“, sagt er. Und so geht er weiter auf die Jagd nach dem richtigen Licht für Natur- und Landschaftsbilder, stellt den Wecker auf zwei Uhr nachts, um zwei Stunden später durch einen finsteren Buchenwald zu den Rügener Kreidefelsen zu laufen und in den Sommermonaten den Sonnenaufgang und den Moment abzupassen, in dem alles passt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen