Kultursommer Schwerin : Ansturm auf die Gaumenfreuden

Genossen beim Gourmet-Garten einen Antipasti-Teller und die tolle Atmosphäre: Irmtraud und Norbert Pingel aus Broock.
Foto:
1 von 2
Genossen beim Gourmet-Garten einen Antipasti-Teller und die tolle Atmosphäre: Irmtraud und Norbert Pingel aus Broock.

Gourmet-Garten lockte rund 5000 Besucher zum Schlossgarten-Pavillon.

von
20. Juli 2015, 08:00 Uhr

Gourmets sind wetterfest. Und so war es auch keine Frage, dass das SVZ-Kochquartett gestern Mittag auf die Bühne am Schlossgarten-Pavillon kletterte – trotz Dauerregens. Marion Funk aus Plate, Rita Martens aus Gadebusch, Claudia Troll-Mortensen aus Schwerin und Ronald Loechel aus Demen, allesamt begeisterte Hobbyköche, hatten das gemeinsame Erlebnis an Topf und Pfanne gewonnen. Zusammen mit Profi-Koch Jens Ackermann von den Müritzfischern bereiteten sie vor den Augen des Publikums ein Drei-Gänge-Menü zu. Als Hauptspeise gab es pouchierten Stör. Gourmet-Garten-Organisator Norbert Bosse moderierte das emsige Treiben am Herd. SVZ-Geschäftsstellenleiter Maik Trinkhahn drückte allen Akteuren auf der Bühne die Daumen.

Das Kochquartett war der Höhepunkt des 5. Schweriner Gourmet-Gartens. Seit Freitagabend hatten sich 16 Aussteller präsentiert und die Besucher mit Gaumenfreuden verwöhnt. „Einfach super“, schwärmten stellvertretend für viele Gäste Irmtraud und Norbert Pingel aus Broock, die sich einen italienischen Antipasti-Teller gönnten. Auch die Unterhaltung kam bei der Kultursommer-Veranstaltung nicht zu kurz. Für Stimmung sorgten unter anderem Star-Saxofonist Andreas Pasternack und Band sowie die Bigband der Kreismusikschule „Carl Orff“ aus Grevesmühlen.

Insgesamt rund 5000 Gäste zählte Organisator Bosse von Freitag bis Sonntag. Auch Sabine Laudan von der Stadtmarketing-Gesellschaft zog gestern eine positive Bilanz. „Wir sind sehr zufrieden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen