zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 06:49 Uhr

Im zweiten Wahlgang : Andreas Ruhl wird Dezernent

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Stadtvertretung wählt Niesen-Nachfolger / Amtsantritt am 1. September

von
erstellt am 11.Mai.2015 | 18:30 Uhr

Alles wie gehabt, möchte man meinen: Wie schon zuvor bei den Dezernentenwahlen von Wolfgang Schmülling (SPD) und Bernd Nottebaum (CDU) zeigte aus nicht nachvollziehbaren Gründen die Stadtvertretung Macht – und verweigerte im ersten Wahlgang auch Montagabend dem Leiter des Amtes für Finanzen, Andreas Ruhl (SPD), die Zustimmung. Erstaunlich: Es stimmten sogar mehr Politiker gegen den 49-Jährigen als für ihn. Im zweiten – ebenfalls geheimen – Wahlgang gab es dann bei 14 Gegenstimmen die vorgeschriebenen 23 Ja-Stimmen: Der neue Dezernent für Finanzen, Jugend und Soziales heißt Andreas Ruhl. Der zweite Stellvertreter der Oberbürgermeisterin wird am 1. September sein auf acht Jahre festgelegtes Amt antreten.

„Ich freue mich auf spannende Aufgaben, die so groß sind, dass wir sie nur gemeinsam lösen können“, sagte der neue Dezernent und dankte der Stadtvertretung für das in ihn gesetzte Vertrauen. Ruhl ist seit 1993 in verschiedenen Funktionen in der Stadtverwaltung tätig. Er tritt die Nachfolge von Dieter Niesen an, den die SPD nicht mehr nominiert hatte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen