Schnelle Hilfe für Crivitz, Banzkow und Ostufer : Amtswehr am Ostufer bekommt neuen Einsatzwagen

Schlüsselübergabe: Amtsvorsteher Carlo Folgmann (r.) überreicht Ingo Schmidt  den Schlüssel für den neuen Einsatzleitwagen.
Schlüsselübergabe: Amtsvorsteher Carlo Folgmann (r.) überreicht Ingo Schmidt den Schlüssel für den neuen Einsatzleitwagen.

Neues Feuerwehrfahrzeug im neuen Amt Crivitz: Bisher verfügten Crivitz und Banzkow über kein eigenes Fahrzeug und keinerlei eigene Funktechnik.

svz.de von
03. Dezember 2013, 19:29 Uhr

In der Runde der Wehrführer und ihrer Stellvertreter aus dem Amtsbereich Ostufer Schweriner See verabschiedeten sich jetzt der Amtswehrführer Ingo Schmidt und sein Stellvertreter Manfred Jedzik aus dem Kreis der Wehrführer – auf einer Veranstaltung zum Jahresabschluss in Raben Steinfeld. Aufgrund der Fusion der Ämter Banzkow, Crivitz und Ostufer Schweriner See endet ihre Amtszeit am 31. Dezember.

In seinem Rückblick stellte Ingo Schmidt die gute Zusammenarbeit zwischen den Wehren heraus. Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2000 sei es gelungen, die Zusammenarbeit mit der Amtswehrführung positiv zu gestalten. Auf Amtsebene wurde eine Führungsgruppe gebildet, die den Einsatzleiter unterstützt. Außerdem wurde eine gemeinsame Gefahrgutgruppe gegründet, die erstmals bei einer Alarmierung an der Behörde für die Stasiunterlagen in Görslow zum Einsatz kam. Den Amtsbereich gliederte die Wehrführung in drei Einsatzbereiche, in denen die Feuerwehren nicht nur bei Einsätzen eng zusammenarbeiten, sondern auch ihre Ausbildung gemeinsam gestalten.

Das abgestimmte Miteinander zeigte sich auch während des Elbehochwassers in diesem Jahr. Aus den drei Einsatzbereichen wurde ein Zug gebildet, der zusammen mit einer Gruppe aus dem Amt Banzkow an der Elbe eingesetzt wurde.

Voraussetzung für die gute Zusammenarbeit war die Unterstützung durch das Amt. Die Amtswehrführung am Ostufer Schweriner See war 2001 eine der ersten in Mecklenburg-Vorpommern, die einen eigenen Einsatzleitwagen erhielt. Damit war sie in der Lage, bei größeren Bränden oder Havarien den Einsatz eigenständig zu führen.

Weil das alte Fahrzeug, ein VW T4, nunmehr ausgedient hatte, konnte mit Unterstützung des Amtsausschusses ein neuer Einsatzleitwagen auf Basis eines Ford Transit, in Dienst gestellt werden. Das neue Fahrzeug verfügt über einen speziell ausgerüsteten Funk- und Arbeitsbereich. Das Fahrgestell wurde von der Firma Hugo Pfohe aus Schwerin geliefert. Den feuerwehrtechnischen Ausbau übernahm die Firma Fahrzeug- und Karosseriebau Parkentin. Die Kosten betrugen insgesamt rund 51 000 Euro.

Dieses Fahrzeug kommt auch der Wehrführung des neuen Amtes Crivitz zugute. Bisher verfügten die Amtswehrführer aus Crivitz und Banzkow über kein eigenes Fahrzeug und keinerlei eigene Funktechnik.

Der Amtsvorsteher von Ostufer Schweriner See, Carlo Folgmann, übergab in Raben Steinfeld den neuen Wagen an die Amtswehrführung. Zugleich bedankte er sich für die bisher gute Arbeit der Wehrführung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen