Sitz für 80 Mitarbeiter : Amtsanbau nimmt Konturen an

Erweitungsbau für das Amt Crivtz: So sieht der Entwurf vom Architekturbüro Albers aus. Der große Gebäudeteil rechts ist der Anbau.
Erweitungsbau für das Amt Crivtz: So sieht der Entwurf vom Architekturbüro Albers aus. Der große Gebäudeteil rechts ist der Anbau.

Büroflächen in Crivitzer Altstadt werden verdoppelt – Ziel: 2017 arbeiten alle Verwaltungsmitarbeiter an einem Ort

23-11368170_23-66108344_1416393117.JPG von
17. März 2015, 11:00 Uhr

Auf dem Papier sieht schon alles schön und fertig aus, doch es wird noch gut zwei Jahre dauern, bis die komplette Verwaltung des Amtes Crivitz in der Stadt ihren Sitz hat und etwa 80 Mitarbeiter sich von hier aus um die Belange der Stadt und die 16 amtsangehörigen Gemeinden kümmern. „Das Projekt steht, die Bürgermeister und Mitglieder im Amtsausschuss haben es auf der jüngsten Sitzung gebilligt“, freut sich Amtsvorsteherin Heike Isbarn. Einen gesonderten Beschluss dazu musste die Runde nicht fassen, die Entscheidungen für einen zentralen Sitz in der heutigen Amtsverwaltung plus Anbau waren zuvor gefallen (SVZ berichtete).

Doch die Planer mussten nochmals nachjustieren: Platzbedarf für alle Mitarbeiter des Amtes, der zur Verfügung stehende Raum im Crivitzer Stadtkern, Parkplatzflächen – all das war unter einen Hut zu bringen. Und natürlich sollte alles in einem vertretbaren Kostenrahmen bleiben. Das scheint nun der Fall zu sein. Das in Gädebehn ansässige Architekturbüro Albers hat die Pläne erstellt und dem Amtsausschuss vorgelegt. „Die Unterlagen gehen jetzt zum Landkreis, denn dort muss der Anbau genehmigt werden“, betont Isbarn. Die Verwaltungschefin hofft, dass es schon im Spätsommer losgehen kann – mit dem Bau eines Parkplatzes für die Mitarbeiter in der Parchimer Straße. Wenn der fertig ist, können nämlich die jetzigen Mitarbeiter-Parkplätze sowie Stellflächen und Garagen für Amtsfahrzeuge weichen. Dort entsteht der Anbau.

Den vollständigen Artikel finden Sie in unserer Printausgabe oder hier:
>>> zu den Digital-Angeboten <<<

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen