Wöbbelin : Am Stauende aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall gestern Nachmittag auf der A24 bei Wöbbelin wurden drei Fahrer verletzt, einer von ihnen schwer.
Bei einem Auffahrunfall gestern Nachmittag auf der A24 bei Wöbbelin wurden drei Fahrer verletzt, einer von ihnen schwer.

Drei Lastkraftwagenfahrer bei Unfall auf der A 24 verletzt - Kilometerlanger Rückstau bis Wöbbelin

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von
28. Mai 2018, 21:00 Uhr

Bei einem Auffahrunfall gestern Nachmittag auf der A24 bei Wöbbelin sind drei Lastwagenfahrer verletzt worden, einer davon schwer.

Ersten Erkenntnissen zufolge war einer der Fahrer an einem Stauende auf zwei haltende Lastkraftwagen aufgefahren.

Dabei wurde der Fahrer des auffahrenden Lastwagens kurzzeitig eingeklemmt. Er kam wenig später mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Auch die Fahrer der beiden anderen Trucks wurden zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht.

Warum der verursachende Fahrer das Stauende zu spät bemerkt hat, ist derzeit noch unklar. An allen drei Trucks kam es zu beträchtlichen Sachschäden, deren Gesamthöhe derzeit noch nicht bekannt ist. Mehrere Feuerwehren aus der Region wurden im Zuge des Rettungseinsatzes zur Unglücksstelle gerufen. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Bergung der verunglückten Fahrzeuge musste die A 24 in Fahrtrichtung Hamburg ab dem Dreieck Schwerin voll gesperrt werden. Bis gestern kurz vor 18 Uhr war der Rückstau bis zur Abfahrt Wöbbelin noch gut vier Kilometer lang. Die Polizei ermittelt jetzt zur genauen Unfallursache.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen