Schwerin : Am liebsten unsichtbar sein

Der Schweriner Osterhase
Der Schweriner Osterhase

SVZ stellte zehn Fragen an den Osterhasen, der am Sonntag wieder die Eier im Schweriner Zoo versteckt

svz.de von
21. April 2019, 05:00 Uhr

Der Schweriner Zoo ist geschmückt, schönstes Wetter bestellt. Am Ostersonntag lädt der Tierpark wieder zum großen Eiersuchen ein. Über den ganzen Tag verteilt werden bunte Holzeier auf dem Gelände versteckt. Beim Verlassen des Zoos darf jeder Besucher ein gefundenes Eier gegen eine Süßigkeit eintauschen. Selbstverständlich wird auch der Osterhase persönlich vor Ort sein. Unsere Redaktion sprach bereits mit dem Hasen, stellte ihm die – leicht abgewandelten – zehn Fragen der SVZ.

Wo ist Ihr Lieblingsversteck in Schwerin?

Am liebsten verstecke ich die Ostereier auf Bauer Lehmanns Hof im Zoo. Da gibt es auch nette Pfleger, die mir bei meiner Arbeit helfen.

Was würden Sie als Oberosterhase in Schwerin sofort ändern?

Ich würde mehr gepflegte Parkanlagen schaffen, auf denen man Rumhoppeln kann und vor dem Autoverkehr geschützt ist.

Wie wird man eigentlich Osterhase?

Man braucht gute Augen, tolle lange Ohren und ein Gespür für gute Verstecke.

Was würden Sie gerne können?

Unsichtbar würde ich gerne sein, damit mich die klugen Menschenkinder nicht entdecken, wenn ich die Eier verstecke.

Wer ist Ihr bester Freund und Helfer?

Ich habe viele Osterhasen-Brüder und -Schwestern auf der ganzen Welt, die mir dabei helfen, dass jedes Kind etwas Süßes in seinem Nest findet.

Wo bekommen Sie die vielen Eier her?

Fleißige und zuverlässige Hühner kenne ich viele. Sie geben mir gerne ihre frisch gelegten Eier.

Wie transportieren Sie die Eier?
Ich packe die Eier in einen großen Weidenkorb, den ich auf dem Rücken trage. Da passen alle Eier prima herein.

Wen würden Sie gerne mal treffen?

Natürlich den Weihnachtsmann. Das ist doch ein  Berufskollege. Ich würde  mit ihm Erfahrungen aus-

 tauschen und mir den einen  oder anderen Geschenk-

 tipp holen.

 Wem würden Sie gerne  mal die Ohren lang ziehen?

 Allen Menschen, die die  schöne Natur nicht schüt-

zen und ihren Müll einfach irgendwo hinwerfen. Davon gibt es leider eine ganze Menge.


Was machen Sie,

wenn nicht Ostern ist?
Dann liege ich faul auf der Wiese und knabbere an einer leckeren Möhre. Ich muss ja schließlich darauf achten, dass meine Schneidezähne scharf bleiben.

Zur Person

Ein Einzelgänger

Knackig und kerngesund sei er, sagt der Osterhase, der sein Alter aber nicht verraten will. Ein Einzelgänger, der für seinen Job lebt. Die liebste Freizeitbeschäftigung des Hasen: Eier bemalen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen