Gut Betreut : Altes Fritz wird Hort auf Zeit

Die Funktionsgebäude im Hof des alten Fridericianums werden für eine künftige Hortnutzung umgebaut.
Foto:
Die Funktionsgebäude im Hof des alten Fridericianums werden für eine künftige Hortnutzung umgebaut.

Übergangslösung für Heineschüler soll bereits zum Beginn des neuen Schuljahres in Betrieb gehen

von
03. Juli 2015, 16:00 Uhr

Die Stadt hat für die Heineschule drei neue erste Klassen genehmigt. Da jedoch deren Hort schon jetzt zu klein ist und der Umbau der benachbarten Gebäude in der Werderstraße 66 bis 68 als nachhaltige Lösung für die Hortbetreuung erst 2017 fertig sein wird, muss eine Übergangslösung her. Dafür soll das ehemalige Funktionsgebäude des alten Fridericianums am Pfaffenteich genutzt werden. Denn die dort ansässige Fachhochschule des Mittelstandes – Baltic College Schwerin – nutzt zwar mittlerweile fast alle Räume des repräsentativen Willebrand-Bausm in der August-Bebel-Straße, nicht jedoch die Gebäude im Hofbereich.

„Wir haben bereits mit den Umbauarbeiten begonnen“, berichtet Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow auf Anfrage der Stadtvertretung. Nach derzeitigem Kenntnisstand werde die Interimslösung für die Hortnutzung dieser Räume pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres fertig sein. Bis dahin soll auch der Hof soweit umgestaltet sein, dass ein Teil davon als Spielplatz und Grünfläche für die Hortkinder genutzt werden kann. Derzeit wird das unsanierte Areal als wilder Parkplatz genutzt.

Angesichts des sehr engen Zeitplans für die Umbaumaßnahmen werden die Eltern die neuen Räume auch nicht im Vorfeld besichtigen können. Die Mädchen und Jungen aus dem Hort „Heinrich-Heine-Kids“ indes, die ab Herbst nachmittags in die August-Bebel-Straße gehen werden, schauen sich schon jetzt das Geschehen dort an. Der Grund: Wenn sie den gesamten Prozess begleiten, fällt die Identifikation mit dem neuen Standort leichter, sagen die Pädagogen. Wenn sich im September dann der Tagesablauf im neuen Hort eingepegelt habe, sollen Hortleitung und Elternvertretung über einen Tag der offenen Tür entscheiden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen