zur Navigation springen

Oldtimer-Treffen in Schwerin : Alte Technik hat viele Freunde

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mehr als 1200 Teilnehmer und rund 5000 Besucher kamen auf das Gelände des ehemaligen KIW Vorwärts

von
erstellt am 01.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Da standen sie wieder in Reih und Glied: die Trabants, Wartburgs, Wolgas und all die anderen historischen Fahrzeuge, restauriert und aufpoliert. Auf dem Gelände des ehemaligen KIW Vorwärts fand am Wochenende das 11. Oldtimer-Treffen statt, veranstaltet vom Verein IFA Mecklenburg-Vorpommern. Mehr als 1200 Teilnehmer mit Autos und Motorrädern und rund 5000 Besucher zählten die Organisatoren. „Die weiteste Anreise hatte ein Vereinsfreund aus Belgien“, sagte IFA-MV-Vorsitzender Marco Holter.

Nicht ganz so lang war die Fahrt für Frank Bachmann und seine Familie, die aber immerhin auch aus Havelberg nach Schwerin kamen. „Uns interessiert die alte Technik“, erklärte Bachmann.

Besonderer Hingucker in diesem Jahr: das Rovomobil  2, ein windschlüpfriges Auto, das in den 1970er-Jahren an der Hochschule für industrielle Formgestaltung in Halle entwickelt worden war. Für Frank Magerin aus Stendal hat sich die Reise nach Schwerin auf jeden Fall gelohnt. „Ich habe auf dem Teilemarkt das richtige Blech für einen Simson-Spatz gefunden“, erzählte er stolz.

Bleibt die Frage, wie es mit dem Oldtimer-Treffen weitergeht, sollte die Stadt das Vorwärts-Gelände am Mittelweg wirklich an einen Investor abgeben. „Wir würden das Objekt gerne weiterhin nutzen“, sagte Vereinschef Holter. „Aber wir machen uns auch schon Gedanken über einen anderen Standort.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen