Schwerin : Alte Musik wieder zeitgemäß

Leiten das Festival und musizieren auch selbst: Christian Domke und Jörg Ulrich Krah (r.).
Leiten das Festival und musizieren auch selbst: Christian Domke und Jörg Ulrich Krah (r.).

Dreitägiges Festival vom 5. bis 7. April geht neue Wege

von
04. April 2019, 07:14 Uhr

Ist Alte Musik noch zeitgemäß? Das Programm der 24. Tage Alter Musik Schwerin beantwortet die Frage mit „Ja“. Das Festival begibt sich vom 5. bis 7. April auf eine zeitliche und räumliche Reise. Dabei wird Alte Musik in Dialog mit anderen Kunstformen treten, internationale Musiker treffen Kulturschaffende.

Eröffnet werden die 24. Tage Alter Musik mit einem festlichen Konzert am Freitag um 19.30 Uhr in der katholischen Propsteikirche St. Anna. Das Frauen-Vocalensemble „Graces&Voices“ aus Wien und Solisten treten auf.

Das Kinder- und Familienfest findet am Sonnabend in Kooperation mit der Astrid-Lindgren-Schule von 11 bis 16 Uhr in der Tallinner Straße statt. Anschließend wird in der Petruskirche um 17 Uhr eine musikalische Reise in die Blütezeit der Renaissance unternommen.

Ein musikalischer Gottesdienst um 10 Uhr und das Abschlusskonzert um 18 Uhr mit der Passionskantate „Der sterbende Heiland“ des Komponisten Johann Wilhelm Hertel finden am Sonntag in der St. Paulskirche unter Leitung von Paulskantor Christian Domke statt.

Programmtipps

Freitag

19.30 Uhr, St.-Anna-Kirche: „Stimme in der Stille“, Vokalensemble Graces & Voices, Gesang, Jörg Ulrich Krah, Barockcello, Andreas Düker, Laute, Eintritt frei

Sonnabend

11 bis 16 Uhr, Astrid-Lindgren-Schule: Kinder- und Familienfest mit Konzerten, Workshops, Tanz, Schauspiel und Gesang

17 Uhr, Petruskirche:

„Clear or cloudy“ – Lieder von John Dowland und Zeitgenossen mit Anne Ruth Kiefer, Gesang, Christina Lüdicke, Violoncello, Ralph Lange, Ulf Dressler, Lauten und Barockgitarren

Sonntag

10 Uhr, Paulskirche:
Musikalischer Gottesdienst

18 Uhr, Paulskirche:

Abschlusskonzert „Der sterbende Heiland" von Hertel mit Amrei Rebekka Beuerle, Sopran, Severin Böhm, Tenor, Joachim Holzhey, Bass, Collegium für Alte Musik Vorpommern, Kantorei St. Paul/Versöhnung, Schweriner Vocalensemble unter der Leitung von Christian Domke

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen