Kunstprojekt : Alte Meister im neuen Gewand

Sie stellen das Bild „Mongrammist“ nach: Katharina (10), Maria (10), Anastasia (9) und Franziska (11, v.l.)
Foto:
Sie stellen das Bild „Mongrammist“ nach: Katharina (10), Maria (10), Anastasia (9) und Franziska (11, v.l.)

Kinder gestalten Gemälde nach: Fotos werden Innenstadt-Schaufenster schmücken

von
04. Mai 2015, 12:00 Uhr

Mit Pappmaché, Pappe, Papier, Holz, Farbe und viel Kreativität hauchen Schweriner Kinder Gemälden der Schenkung Müller des Staatlichen Museums neues Leben ein. Die alten Meister werden ganz genau analysiert und unter Anleitung der Künstler Julia Hansen und Thomas Sander bei Ataraxia nachgestellt. Am Ende entstehen Fotos, die dann Schaufenster in elf Innenstadtgeschäften schmücken werden.

Die Idee dazu hatte Citymanagerin Sabine Steinbart entwickelt. Dank Unterstützung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin kann Ataraxia sie nun umsetzen. Am Sonnabend gab es den ersten von drei Workshops. „Sieben Bilder haben wir schon fertig“, berichtet die studierte Bildhauerin Julia Hansen, die seit zwei Jahren Kinderkunstkurse bei Ataraxia gibt. Am Sonnabend stand das Gemälde eines unbekannten Malers, das zwischen 1633 und 1658 entstanden ist auf dem Programm. Katharina, Maria, Franziska und Anastasia inszenierten „Monogrammist – Lesende Frau um Studierzimmer“ nach. „Wir machen gerade den Totenschädel“, berichtet Anastasia stolz und formt weiter aus Pappmaché an dem Kopf, den so ähnlich vor 400 Jahren der namenlose Holländer auf die Leinwand gebracht hatte. Die Kinder malen, schneidern, kleben und basteln eifrig. Am Ende wird ihr Bild Teil einer Schaufenster-Route sein. Wer am Workshop teilnehmen möchte, kann sich bei Ataraxia melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen