Friedenshort in Schwerin : Als die Kinder vor Freude tanzten

svz+ Logo
Mit Schwung in die neuen Räume: Kinder von den Paulsstädter Fritzen und aus dem City-Hort führten bei der Eröffnung des umgebauten Gebäudes ein fröhliches Programm auf.
Mit Schwung in die neuen Räume: Kinder von den Paulsstädter Fritzen und aus dem City-Hort führten bei der Eröffnung des umgebauten Gebäudes ein fröhliches Programm auf.

Neuer Hort Mitte bietet mehr als 300 Plätze für Mädchen und Jungen aus der Friedens- und der Reuterschule

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
22. November 2018, 05:00 Uhr

Die Kinder von den Paulsstädter Fritzen und aus dem City-Hort sangen und tanzten vor Freude. „Wie schön ist unser Haus. Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die hier waren“, riefen sie. In der Friedensstr...

eiD direKn nov edn ärPaustsetld nFitzre ndu aus mde oHtriyC-t ganens ndu atzetnn vro eFedru. Wei„ önhsc tsi nurse uaHs. inE roesenrßsige nDaeöshckn an le,al ide iher ware“n, enrife .ies In red reeisßFnadtres 4 urewd retnesg der unee troH tMiet eteiiwngh.e ehrM lsa 030 ztäPel etbtei eid ntrigcEhinu mi eeegmlihan auherruaitssQ – rfü ndriKe uas rde seedrFni- ndu red -Stethruu-cFleeiRrz.

dRun ,55 oMilnneli ruoE snlosef esti Eden 2061 ni die aueginSnr und edn Umuab des lztnesgkncdmeüeath ueassH usa mde hrJa 0718. ro„V llaem ide aktitS tha usn ermim eeirdw vro ouearnsndHufgrree tltgse“el, tibecteehr gBere nDeörr vom Ztrennela beäam.enemaGutgedn oeFgl: oS cmhan btegtea kcdlzbHeaekoenl hrem sla nlegtpa ebha neeruetr wenedr msün.es ndU nigecitelh elolst erd neeu Htro hünscguiplrr ja hcau hnocs zu niegnB eds jrSlehhucas tfregi i.esn

Mehr sal 20 eRumä btig es mi roHt tMtei – neneb nde inemrmZ rfü dei prGnpue etnru aedermn uahc -a,Kvtrei -toprS dun uieeedrnm,äM nteeergtn Riizngkmkhösluceütecg üfr nchMedä ndu ngeJun osiew neei ioetbBlhki dnu nie aRtnrat.seu „ellA 038 eltäzP mi neuen toHr ndsi “tgl,bee etrlekrä nAek rßeuP, sehGefhürntsifcär edr atiK gm.GHb wtEa 402 nirdKe blenebi nhoc eib dne raetPdätluss ntiFrez ndu im ortitC,-yH nttäeh in ned Ecnrnguthniei bear tzjet vlei mher lP.atz In der gnengirhVeeta ahtet ied bneeteg tnuiotHsiraot imrme eedirw für kriKit o.ggesrt

Bie ned rKinedn mktom sda euen dbGäeeu raimp .na „Es itbg mi suaH so ilvee tleol R“ä,ume crseähtmw dei hneegnijäur Crtlho.aet cäitchahTsl ennoknt die Mhcäned nud ngnueJ ebi der sanutgeGlt sde unnee oHtsr em.ntrdei iDe„ rüehclS frduetn ,nsgea weeclh euäRm ise hanbe ömthcen dnu helcwe narbFe sie cish hn,csne“wü dchstrieel enAalg Kthlu, entiLier mvo it-.orCHyt

Weedri„ tis ine crhsneö Tag rfü eid atsLu,dsdathpet“na etsga rüerrmebOgriesteb ocRi anscrheeiBd nhca mde rhhlcnföei fEogsampmnfrr,örngu das zhieEenrri ntiaKr nngsHine tim den nnKerid rtdseteiniu ath.te eDi adStt lhaet ,trWo feafchs eeun ,teä-taKaiaipnzKt os red .OB Mit euenn nudeäGeb ialenl esi es lcehrifi ctihn ntag,e ttonebe KceH-fatärhGünirefgt-hssmiGb ueßr.P ieS feoerdtr hrem skumkmireatfeA rde ilokiPt in da,Stt dnaL dnu nBdu edgare frü ied epelleosrn Asntauttsgu im reoceitB-h.rH

zur Startseite