zur Navigation springen

Außergewöhnlich : Alena geigt für das Schleifmühlendach

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Elfjährige sammelt mit Straßenmusik Spenden für geschichtsträchtige Anlage

svz.de von
erstellt am 28.Sep.2014 | 08:00 Uhr

Die Schleifmühle hat einen Dachschaden – in des Wortes wahrster Bedeutung. Doch noch ist die Finanzierung für die neue Eindeckung nicht in Sack und Tüten, deshalb bittet der Trägerverein um Spenden. Ein Plakat am Giebel macht darauf aufmerksam. „Schleifmühle in Not“ las auch die elfjährige Alena, als sie mit ihrer Familie dort spazieren ging. Sie kennt die historische Einrichtung durch Besuche mit dem Kindergarten und der Schulklasse. Das Mädchen erkundigte sich beim Dienst habenden Schleifmüller Michael Zimmermann, warum die Mühle denn in Not sei. Der erklärt ihr, dass das Dach kaputt und undicht ist und noch nicht genügend Geld gesammelt werden konnte, um die Reparatur zu bezahlen. „Da muss man was machen!“, sagte Alena daraufhin zu ihrer Famile.

Wenige Tage später erschien die Elfjährige wieder in der Schleifmühle und übergab Geschäftsfürerin Margrit Sendzik 20 Euro. Das Mädchen hatte zusammen mit einer Freundin vor dem Schloss zwei Stunden Straßenmusik mit ihrer Geige gemacht und das Geld gesammelt. Nur einen Tag später kam auch die Freundin und übergab eine weitere Spende. Eine außergewöhnliche Spendenaktion, heißt es vom Stadtgeschichts- und Museumsverein. „Wir bedanken uns bei diesen beiden außergewöhnlich engagierten Mädchen“, so Vorstandvorsitzender Ludwig Rehberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen