zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

13. Dezember 2017 | 06:39 Uhr

Schwerin : Acht Künstler unter einem Dach

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Kunstsommer im Sieben Seen Center: Maler, Bildhauer und Kunsthandwerker aus der Region stellen bis 23. Juli ihre Arbeiten vor

von
erstellt am 04.Jul.2016 | 23:00 Uhr

Das Sieben Seen Center ist derzeit nicht nur Einkaufsstätte, sondern zugleich auch Galerie. Zum sechsten Mal lädt Centermangerin Marion Bergmann zur Kultursommer-Ausstellung in die Flaniermeile ein. Acht Künstler präsentieren dort bis zum 23. Juli eine Vielzahl von Arbeiten.

„Wir freuen uns, bekannte Künstler und neue Gesichter und Handschriften begrüßen zu können“, sagte Centermangerin Marion Bergmann gestern bei der Eröffnung. „Hier verbinden sich zwei Anliegen: Künstler der Region bekommen einen stark frequentierten Ausstellungsort und für unsere Kunden gibt es einen Mehrwert.“ Auch Kulturdezernentin Angelika Gramkow lobte den Synergieeffekt: „Ich freue mich, dass hier Wirtschaft Kunst ein Podium bietet. Diese Schau ist eine echte Bereicherung des Schweriner Kultur- und Gartensommers.“

Die diesjährige Kunstschau im Sieben Seen Center hat zwar drei Künstler weniger als im Vorjahr, aber nichts an Attraktivität eingebüßt. Ganz im Gegenteil: Die Zahl der ausgestellten Objekte ist deutlich größer und sie werden sehr professionell präsentiert. Besonders auffällig: die „Giganten aus Stahl“. So begrüßen Captain Jack Sparrow vom Fluch der Karibik, Gollum vom Herrn der Ringe oder Scrat aus Ice Age die Besucher an den Haupteingängen. Erdmännchen, Aliens und sogar der Aida-Elefant haben es in die üppige Exposition der Künstlergruppe um Steffi Glück und Armin Ciesielski geschafft, die aus Schrott Skulpturen fertigt.

Mit großer Bandbreite präsentiert sich auch das Kunsthaus Basthorst. Sybille und Michael Frahm zeigen Acryl- und Pastellmalerei, Bodypainting und werben für die Vielzahl von Mitmach-Angeboten ihres Hauses.

Gleiches gilt für das Kreativkaufhaus, das jetzt in den Schweriner Höfen ansässig ist. „Bei uns sind mehr als 100 Künstler vertreten“, sagt Luise Gronostay. „Für diese Ausstellung hier im Center mussten wir uns leider auf Arbeiten von 20 von ihnen beschränken.“

Dieses Problem hat Holzbildhauermeisterin Silke Krempien nicht. Sie zeigt neben traditionellen Plastiken und Holzbildern auch viel Neues: Holzskulpturen mit Uhrwerken und Porzellan, Schmuck, aber auch Grafik. Die Spannbreite der Ausstellung ist aber noch viel größer. Zu sehen sind Arbeiten einer Glasschmelz-Künstlerin, eines Trompeten- und Instrumentenbauers und mehrerer Schmuck-Designer – alles kostenlos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen