Jesendorf bis Schwerin/Ost : A14-Vollsperrung ab Dienstag

Vollsperrung auf der A 14: Nach Wismar kommt man. In der Gegenrichtung geht es jedoch ab Dienstag die Woche über von der Anschlussstelle Jesendorf nur bis zur Abfahrt Schwerin/Ost.
Vollsperrung auf der A 14: Nach Wismar kommt man. In der Gegenrichtung geht es jedoch ab Dienstag die Woche über von der Anschlussstelle Jesendorf nur bis zur Abfahrt Schwerin/Ost.

Mitarbeiter der Forstverwaltung führen von 9 bis 16 Uhr so genannte Ausholzungsarbeiten entlang der Autobahn durch

von
24. Januar 2016, 09:00 Uhr

Für Pendler und Autofahrer kommt es in der kommenden Woche von Dienstag (26. Januar) an zu Verkehrsbehinderungen. Die A14 muss aus Gründen der Verkehrssicherheit in Richtung Süden von der Anschlussstelle Schwerin/Ost bis zum Kreuz Schwerin (A14/A24) voll gesperrt werden, teilte das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung gestern mit.

Der Grund: Mitarbeiter der Forstverwaltung führen von 9 bis 16 Uhr so genannte Ausholzungsarbeiten entlang der Autobahn durch. Im Zuge dessen werden Bäume, die den Bereich der Autobahn gefährden, abgenommen.

Im April, Oktober und Dezember 2015 seien insgesamt neun Bäume aufgrund von Starkwetter auf die Autobahn gefallen. Betrachtungen der Situation ergaben, dass weitere Bäume starkem Wind nicht dauerhaft standhalten können. Bei vorbereitenden Arbeiten wurde festgestellt, dass eine Vielzahl durch ihren Wuchs und ihre Schrägstellung zu den so genannten Gefahrenbäumen zählt. Bei ihnen besteht die Möglichkeit, dass sie beim Fällen nicht die gewünschte Fallrichtung einnehmen und somit auf die Autobahn stürzen könnten.

„Zum Schutz der Verkehrsteilnehmer wird der Streckenabschnitt der Autobahn während der Arbeiten daher voll gesperrt“, heißt es von der Pressestelle des Energieministeriums.


Umleitung wird nicht ausgeschildert


Wie die SVZ-Nachfrage im Energieministerium ergab, wird es – ungewöhnlicherweise – diesmal keine ausgeschilderte Umleitung geben. Ortsunkundige müssen sich somit auf ihr Navi verlassen bzw. den guten alten Straßenaltas zur Rate ziehen.

Der kürzeste Weg führt von der A14-Abfahrt Schwerin/Ost über die B 321 in die Landeshauptstadt und dann weiter in Richtung Ludwigslust auf der zum Jahreswechsel umgewidmeten Landesstraße 072 zwischen Schwerin und Ludwigslust (zuvor Bundesstraße 106) bis zur A24-Anschlussstelle Wöbbelin.

Für Autofahrer aus Raum Warin/Wismar empfiehlt sich, statt über die A 14 über die B 106 nach Schwerin und dort der Westtangente folgend auf die L 072 zu fahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen