Zehn Fragen an den Schweriner : Startup-Gründer Paul Sorsch hat eine nachhaltige Vision

von 21. Mai 2021, 11:47 Uhr

svz+ Logo
Noch konstruiert Paul Sorsch viel am Schreibtisch, bald wird er aber seine Ideen auch in einer eigenen Werkstatt umsetzen.
Noch konstruiert Paul Sorsch viel am Schreibtisch, bald wird er aber seine Ideen auch in einer eigenen Werkstatt umsetzen.

Vor einem Jahr gründete der Schweriner Paul Sorsch Green Dynamics. Heute beantwortet er die zehn Fragen unserer Zeitung.

Schwerin | Paul Sorsch hat viel vor und viele Ideen: Bussitze aus nachwachsenden Rohstoffen, Schuhe aus Holz – und vor allem nachhaltige Industrieroboter, Sensoren und Produktionsteile aus Biopolymeren oder verdichtetem Holz. Zuvor arbeitete der gelernte Elektriker auf fast allen Kontinenten der Welt, für sein Startup Green Dynamics kehrt er in seine Heimatstadt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite