Schwerin : Wurstdieb muss ins Gefängnis

von 26. Februar 2020, 12:04 Uhr

svz+ Logo
/Illustration

/Illustration

Der Wurstdieb von Schwerin hatte mehr auf dem Kerbholz.

Es war wohl doch nicht nur der Hunger, der einen Mann nachts in eine Fleischerei am Platz der Freiheit einbrechen ließ. Der Wurstdieb, der vor den Polizeibeamten flüchtete und sich in einem Schacht versteckte, hat wohl noch mehr auf dem Kerbholz. Weiterlesen: Beamte schnappen polizeibekannten Wurstdieb Beim Überprüfen seiner Personalien und weiteren E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite