Winstongolf Senior Open : Bernhard Langer in Vorbeck in Topform

Konzentriert am letzten Loch:Bernhard Langer und Tochter Jackie
1 von 2

Konzentriert am letzten Loch:Bernhard Langer und Tochter Jackie

Golf-Legende beendet zweiten Turniertag in Vorbeck mit Platz 3.

von
20. Juli 2019, 16:38 Uhr

Deutschlands Golf-Superstar Bernhard Langer hat den zweiten Tag bei der Winstongolf Senior Open in Vorbeck bei Schwerin als Dritter abgeschlossen. Mit zwei 68er-Runden auf dem Par-72-Platz liegt der gebürtige Anhausener vier Schläge hinter dem Spanier Jose Maria Olazabal und einen hinter dem Engländer Gary Wolstenholme. Diese drei gehen am Sonntagmorgen um 10.15 Uhr in einem „Flight“, wie man eine Startgruppe im Golf nennt, von Loch 1 aus auf die letzte und entscheidende Runde.

>> Eine Übersicht über die aktuellen Platzierungen der Senior Open finden Sie hier.

Ab 16 Uhr ist damit zu rechnen, dass das Trio Loch 18 und damit das Clubhaus erreicht. Schlaggleich mit Langer gehen der Walliser Philipp Price und der Engländer Jamie Spence elf Minuten früher auf die Runde. Sie werden begleitet vom Thailänder Thaworn Wiratchant, der einen weiteren Schlag Rückstand aufweist.

Der zweite Deutsche im Feld, der gebürtige Bremer Sven Strüver, verzeichnet nach zwei Runden 152 Schläge. Strüver, der im Resort Fleesensee eine Golfschule betreibt, liegt damit auf dem geteilten 53. Platz unter 60 Profis und geht um 9.53 Uhr von Loch 10 aus auf seine letzte Runde.

Langer hat das Senior Open bislang noch nie gewonnen

Der Masters-Sieger von 1985 und 1993 hat auf der mehrfach als bester deutscher Golfplatz ausgezeichneten Anlage bereits dreimal gespielt. Ein Sieg blieb Langer aber bisher verwehrt. 2016 wurde der in den USA lebende Anhausener Dritter, 2014 war Langer Zweiter, 2012 landete er auf Rang acht. 

Bei der achten Auflage der Senior Open ist die gesamte Elite der European Senior Tour am Start. Das Gesamtpreisgeld beträgt 350 000 Euro, der Sieger erhält 51 693 Euro. 

(mit dpa)

Weiterlesen: Golfer in MV im Aufwind

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen