Altstadt : Welterbe: Politik will mitreden

23-17638254_23-66108082_1416392554.JPG von 10. April 2019, 12:00 Uhr

Stadtvertreter sauer über Alleingang des OB bei Festlegung der Gebietsgröße

Bei der Festlegung der Grenzen für die Schweriner Welterbe-Bewerbung fühlen sich die Stadtvertreter ausgegrenzt. Und nicht nur dort. Das gesamte Verfahren scheine seit geraumer Zeit an ihnen vorbeizulaufen, finden die Politiker und machten ihrem Ärger in einer aktuellen Stunde Luft. Die bündnisgrüne Fraktion hatte einen Antrag vorbereitet, dem sich and...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite