Wassersportzentrum in Schwerin : Umweltschützer wollen keine Bootstankstelle

von 12. April 2021, 15:31 Uhr

svz+ Logo
Das Gelände des ehemaligen Straßenbauamtes soll zum maritimen Dienstleistungszentrum entwickelt werden.
Das Gelände des ehemaligen Straßenbauamtes soll zum maritimen Dienstleistungszentrum entwickelt werden.

Disput über das künftige Wassersportzentrum geht in die nächste Runde

Schwerin | Wellen plätschern ans Ufer des Ziegelaußenses, Haubentaucher führen ihre Balzspiele aus, ein Graureiher fliegt krächzend auf. Idylle pur an Schwerins zweitgrößtem See. Doch der Schein trügt. Die geplante Entwicklung eines Wassersportzentrums mit Bootstankstelle auf dem früheren Gelände des Straßenbauamtes an der Güstrower Straße wird nicht nur heiß di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite