Boldela : Skelette am Wegesrand sorgen für Verwunderung

von 06. April 2021, 16:34 Uhr

svz+ Logo
Was nach der Jagd übrig bleibt, wie dieser Wildschweinkopf, gehört nicht an den Wegesrand, sagen Forstamtsleiter und Jagdverband.
Was nach der Jagd übrig bleibt, wie dieser Wildschweinkopf, gehört nicht an den Wegesrand, sagen Forstamtsleiter und Jagdverband.

Knochen, Schädel und verweste Tierteile sorgen bei Spaziergängern für Verwunderung, der Forstamtsleiter gibt Entwarnung.

Boldela | Schädel, Knochen und Tierfellreste. Es waren ungewöhnliche Entdeckungen, die eine Familie aus dem Schweriner Umland in den vergangenen Tagen machte. Regelmäßig sind sie mit ihrem Hund zwischen Boldela und Sülte unterwegs. Nun haben sie am Wegrand viele Schädel und Skelette von Wildschweinen – Frischlingen wie ausgewachsenen Tieren – und auch von Rehen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite