Versuchter Betrug : Behindertenverband Schwerin im Visier der Staatsanwaltschaft

von 23. Mai 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Beim mutmaßlichen Fördermittelbetrug des Behindertenverbandes geht es um viel Geld.
Beim mutmaßlichen Fördermittelbetrug des Behindertenverbandes geht es um viel Geld.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fingierter Fördermittelanträge des Behindertenverbands. Deshalb stoppt die Stadt die Auszahlung von Zuschüssen.

Die Landeshauptstadt hat die Auszahlung von Fördermitteln an den Behindertenverband Schwerin gestoppt. Der Grund: Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Versuchs des Fördermittelbetrugs. „Wir müssen die öffentlich an die Stadtverwaltung gestellte Aufforderung des Behindertenverbandes zur Auszahlung von Fördermitteln in Höhe von 40 500 Euro zurückwe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite