Rund 800.000 Euro weniger Einnahmen : Neues Glücksspielgesetz verbannt 13 Spielhallen aus Schwerin

von 08. Juni 2021, 18:10 Uhr

svz+ Logo
Viele Spielhallen stehen mit dem neuen Glücksspielgesetz vor dem Aus.
Viele Spielhallen stehen mit dem neuen Glücksspielgesetz vor dem Aus.

Ab Juli dürfen im Umkreis von 500 Metern um Schulen keine Glücksspielhallen mehr betrieben werden. Ein wichtiger Schritt, betonen Suchtberater. Betreiber protestieren gegen die harten Auflagen.

Schwerin | Der Schweriner Spielhallen-Landschaft steht eine Zäsur bevor. Ab dem 1. Juli dürfen im Umkreis von 500 Metern um Schulen keine Spielhallen mehr betrieben werden. Das betrifft in Schwerin 13 von 17 Glücksspielstätten. „So, wie es jetzt vorgesehen ist, finden wir nur noch am Stadtrand oder in Gewerbegebieten Plätze. Dort können wir aber nicht wirtschaft...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite