Unglück auf der Freilichtbühne Schwerin : Baum-Gutachter: Holz war zersetzt

svz+ Logo
Der Unglücksbaum: Vergangene Woche wurde auch der zum Teil ausgehöhlte Stamm abgesägt.
Der Unglücksbaum: Vergangene Woche wurde auch der zum Teil ausgehöhlte Stamm abgesägt.

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Ast-Abbruch wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
14. August 2019, 20:00 Uhr

Nach dem tragischen Unglück am 27. Juli auf der Freilichtbühne, bei dem 29 Menschen verletzt wurden, schaltet sich jetzt die Staatsanwaltschaft Schwerin ein. Auch die Ermittler hatten nach dem A...

aNhc dme satenihcrg Uklgnüc ma 2.7 uJil uaf der tinhhb,erFeicül ibe mde 92 ncMehsne zvettler er,nwdu esltahct hcis ttjze edi nastaaScwlttasafht ecSrhiwn e.in hAuc ied eitlmrtEr aetthn ahnc mde csrbuhtA vieretegid sadegceirhtänvS rfü evtB,cuehanlrhr iechrisrtVkesehehr nud iVaiälttt von eänuBm uataftgreb, sad Ukgncül zu tuh.senceurn

dUn edi lsRutetae nmmkoe tchni .eutrantwre In dre finuoälergv Benerulitug edr nbnäuggahein rteEexpn eihßt es, dass der rhuBc dse ligänSmstm fau eien esuaetgendh lnstezzogHruez ufrüzuürnezkch s.ie

sDa eingzte güsnjt acuh shcon ied leridB ärdwhne reine c.VrRecSeehhZ- eHri war edr bgmüuaUclnsk beaetlgbid – tmi umz Tlei esmhguhelöat mat.mS

seee:nrtlWei enthürFecibihl incrhweS: äettH sad Uckülgn redenvthir dewren ekön?nn

reD eenarhgädvcsitS tha tzejt erwtei trafegsüu:h „Im hReman nriee mallnorteuBko nnfdae sich divercneeesh ektAp,es ntrue nremaed edi gllfeufäia mFgrineuro red enitef tsismmabSa dun der lzuuenW,rleafä ads ninielddbR eds temSsma isoew end iwcklezDeusr in ceshs sib acht enetrM eH,öh die naslsA eebengg äh,entt nde aBmu emeni neituriefaliqz cahFnanm uzr gniureteBul tuenlsvzelo“.r

bO sda mi erldVof erd Vnrntsteulgaa so nesttnduteagf tha dnu ob se iebda zu minee edenanr gbiesnrE a,km lstäs ishc ibhesr rnu ek.usnpeiler Beishr tehat erd Vealntrrteas fua geßmleirgeä noKloerltn eeignnswi.eh Im nNhaenciih udrnew nbeen dme cumüskUanblg scehs eeirtew hcnueB tl.äglef

erLes tetnah ufa cnho ehrm dhaafcehst özleGhe mi mefldU erd Füilcehrehinbt .eenghswiein Auch Kefenir eollns ichs lcdhboheri gennie. iEn eunrgaGiuaebnernti dnu luoBrtmekrunlao ahtet üfr rseune ungeZit sggest,aua dsas es erzrtguedeipthonn Seicihrthe ieb mueBän itnch eegb udn ugatm,tßem sasd erd hbAburc dse esAst tinch saehvrbrerho eseengw ensi .keötnn asD steih dei sirmrEhelntudöbtge neroafbf daen.rs rFü die clwhaftsantSastaat tsthe tf:se Dei„ ngwee des thasdVrec edr fhniärlessga rgepeerlntvrKuöz tfehürgen rntmeilnutEg eadurn an. mI nhaRme riedes widr trgnwgeeäig tpe,rgüf erw enheebsted enPfthlci im asmZhnungmae mit red aolunmekrBlot tzlterev eabhn e“nkt.nö

eDr etaesVrtlnra CM& teeangnmaM edor desnse urrnloeoelKt eönkntn lsao hnco ruz teoanntugwVrr eegongz w,enedr nslotle schi Beeiews if,nned ssda es scih mu siruVseäemns lea.ntdh eiD Sttacahtatnswsafla itews im guZe rerih tgunmlErtine ottmrdez afu ied ughuscntulvmndesrU ih.n

zur Startseite