Obst im Schweriner Umland : Vom Baum in den Mund – ist das erlaubt?

von 27. Juli 2021, 10:29 Uhr

svz+ Logo
Pflaumen – wie diese in einem privaten Obstgarten – wachsen auch am Wegesrand im Schweriner Umland. Doch dürfen sie einfach gepflückt werden?
Pflaumen – wie diese in einem privaten Obstgarten – wachsen auch am Wegesrand im Schweriner Umland. Doch dürfen sie einfach gepflückt werden?

Kirschen, Äpfel und anderes Obst am Wegesrand locken zum Pflücken und Naschen im Schweriner Umland. Doch nicht immer wird der Mundraub geduldet.

Schweriner Umland | Bei der Fahrradtour entlang der Seenufer, beim Spaziergang durch den Wald und über die Wiesen oder bei der Autofahrt durch die Dörfer – immer wieder können sie im Schweriner Umland entdeckt werden, die Sträucher und Bäume, die jetzt im Hochsommer Früchte tragen. So viele Früchte, dass eigentlich für jeden ein Apfel oder eine Kirsche übrig bleibt. Doch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite